29.05.2016, 17:18 Uhr

Staatsmeisterschaft der Fechter in Rif

Rund 190 Sportler fochten sich in Rif die neuen Meister aus

RIF:
In Rif waren für ein paar Tage die "scharfen" Klingen am Zug. Bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften der Fechter kürten sich unter den rund 190 Teilnehmern die neuen Meister in Degen, Florett und Säbel.
Aus heimischer Sicht waren diese Meisterschaften sehr erfolgreich.
Im Damen Florett gab es am Freitag ein reines Salzburger Finale zwischen Kim Weiss Gold, und Olivia Wohlgemuth Silber (beide Afc Salzburg). Kim Weiss konnte sich dabei die Goldmedaille sichern. Im Herrenfinale der Florettfechter konnte sich der Mödlinger Johannes Poscharnig gegen den Salzburger Olympiastarter René Pranz (Afc Salzburg) durchsetzen. Bei den Degenfechtern gingen die Salzburger leider leer aus. In der Säbelklasse musste sich im Finale der Herren der Salzburger Roland Schlosser erst dem Wiener Matthias Willau geschlagen geben.

Die Trainer des Fechtclubs Hallein nahmen an diesen Meisterschaften ebenfalls teil. Tina Lechner, Arian Hillebrand und Sebastian Lechner gaben ihr Bestes und belegten auch durchwegs beachtliche Resultate. Lechner belegte Rang 26., Hillebrand erwischte nicht seinen besten Tag und wurde 58., Lechner schied nach einem durchwachsenen Turnier gegen den Olympioniken Olympiateilnehmer Roland Schlosser aus und wurde guter 29.. Wolfgang Hirner erwischte hingegen einen Traumtag und wurde hervorragender Siebenter.

Es war ein spannendes Turnier und hervorragende Tage für den österreichischen Fechtsport in Rif.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.