28.09.2016, 17:15 Uhr

Aktion "Bücher fahren Zug"

Anna Falkinger von Bibliothek in Niederwaldkirchen (Bezirk Rohrbach). (Foto: Alfred Hofer)

Auf der Mühlkreisbahn machen die Bibliotheken Puchenau und Herzogsdorf das zweite Mal mit.

BEZIRK (fog). Mit der Aktion "Bücher fahren Zug" werben die öffentlichen Bibliotheken gemeinsam mit den ÖBB fürs Lesen und Zugfahren.
Von 3. bis 16. Oktober statten Bibliotheken Regionalzüge mit aktuellen Buchtiteln und Zeitschriften aus. Die Aktion zählt zur übergeordneten Kampagne "Österreich liest". Die Mühlkreisbahn wird während der Aktionswochen von neun Bibliotheken entlang der Bahn mit Büchern bestückt. In Urfahr-Umgebung beteiligen sich die Öffentlichen Bibliotheken Puchenau und Herzogsdorf.

Puchenau und Herzogsdorf dabei

"Wir werden zirka 100 Bücher wie Kinderbücher, Belletristik und Sachbücher sowie Zeitschriften in der Mühlkreisbahn verteilen", sagt Lydia Steininger von der Bibliothek in Puchenau. Die Puchenauer machen mit, weil sie damit Leser erreichen können, die an sich nicht in die Bibliothek kommen würden. Steininger: "Durch die Rückmeldungen im Vorjahr weiß ich, dass die Aktion großen Anklang fand. Viele freuen sich schon wieder auf das inspirierende Lesematerial."
Auch Helmut Pfoser von der Bücherei Herzogsdorf sieht die Aktion als Gelegenheit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren: "Die speziellen Etiketten im Buch enthalten Informationen über unsere Bibliothek, das Buch wird somit für uns zum Werbeträger."
Ausgemusterte aber gut erhaltene Bücher aus der Herzogsdorfer Bibliothek bekommen so die Chance auf ein zweites Leben. Denn die Bibliothek muss, um immer ganz aktuell zu sein, auch Bücher aussortieren. Zirka 100 Bücher in der Mühlkreisbahn kommen aus Herzogsdorf. Darüber hinaus liegen ganz neue Bücher und Zeitschriften von Sponsoren finanziert im Zug auf.

Mehr Infos zur Aktion: Bücher fahren Zug
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.