23.09.2016, 22:39 Uhr

Sankt Oswald hatte um zwei Tore mehr Glück

Eine unglückliche Niederlage kassierte Ottensheim zu Hause gegen Tabellenführer St. Oswakd/Fr. Im ersten Spielabschnitt sahen die 150 Zuschauer im Ottensheimer Stadion eine ausgeglichen Partie mit Chancen auf beiden Seiten.
Gleich nach Wiederbeginn zur zweiten Hälfte waren die Ottensheimer Donauschwalben mit ihren Gedanken wohl noch in der Kabine, das nützte St. Oswalds Goalgetter Jan Leligdon mit einem schönen Weitschuss zur 1:0-Führung.

Oswalds Goalgetter netzte zwei Mal ein

Er war es auch, der mit einem trockenen Schuss aus 20 Meter das 2:0 machte. „Wir waren keineswegs schlechter als die Gäste, hatten aber bei unseren Schüssen weniger Glück“, so Oheim-Trainer Roland Buchegger. Das Ottensheimer Tor erzielte Maximilian Nowak in der Nachspielzeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.