18.05.2016, 15:38 Uhr

Sparkasse-Urgestein geht Ende 2016 in Pension

Richard Wiesmayr (l.) und Dominik Englstorfer.

Richard Wiesmayr, Leiter der Sparkasse Gallneukirchen, übergibt an Dominik Englstorfer.

GALLNEUKIRCHEN (fog). Nach 46 Jahren bei der Sparkasse OÖ begibt sich Richard Wiesmayr in den wohlverdienten Ruhestand. "Ich bin stolz, die Sparkasse in Gallneukirchen seit ihrer Eröffnung im Jahr 1978 begleitet haben zu dürfen." Es war überhaupt die erste Sparkasse im ländlichen Raum. Heute hat die Bank einen Marktanteil von 33 Prozent in der Gusenstadt. Wiesmayr ist ein gebürtiger Gallneukirchner, hatte aber 1970 in der Zentrale auf der Linzer Promenade begonnen. Nach 1978 war der Bankdirektor auch 20 Jahre lang Gemeinderat und bei mehr als zehn Vereinen in der Gusenstadt engagiert. Vor sieben Jahren war er ein Gründungsmitglied des Lions Clubs in Gallneukirchen.

Wiesmayrs Nachfolger Dominik Englstorfer leitet dann neben der Filialdirektion Auhof nun auch die Filialdirektion Gallneukirchen. Englstorfer kommt ursprünglich aus Linz, wohnt aber schon zehn Jahre lang in einem Einfamilienhaus in Engerwitzdorf. Für den jungen Mann, der als Lehrling bei der Sparkasse begonnen hatte, ist es aber eine Rückkehr. Denn er arbeitete bereits unter Wiesmayr als Filialleiter in Katsdorf und Senior-Betreuer in Gallneukirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.