21.07.2016, 15:05 Uhr

Student stürzte am Dobratsch 30 Meter in die Tiefe

Heute, Donnerstag, gegen Mittag, geriet ein 23-jähriger Student aus Wien beim Bergwandern am Dobratsch in Gefahr. Am Weg Richtung Tal kam er im Bereich des sogenannten Windischgrabens im steilen Gelände ins Rutschen und stürzte rund 30 Meter in die Tiefe. Dabei wurde der Mann unbestimmten Grades verletzt.

Notruf per Handy

Er konnte aber noch per Mobiltelefon seine Mutter verständigen, die die Rettungskette in Gang setzte. Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber C11 mittels Seil geborgen und ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.