16.06.2016, 09:27 Uhr

Noch genauere Bilder von ungeborenen Babys durch Kooperation

(Foto: GE Healthcare)
Ultraschallbilder sind in der Schwangerschaft für diagnostische Zwecke unentbehrlich. GE Healthcare, ein führender Anbieter von medizintechnischen Lösungen und Dienstleistungen in Österreich, arbeitet nun in einer Kooperation mit der Johannes Kepler Universität an der weiteren Verbesserung der Bildqualität. GE Healthcare betreibt in Zipf ein Entwicklungs- und Produktionszentrum für diagnostische 3D/4D-Ultraschallgeräte, der Fokus liegt auf geburtshilflichen Anwendungen und Gynäkologie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.