28.06.2016, 15:00 Uhr

Sommerspiele Eberndorf: 40 Jahre mit Lachgarantie

Probenszene: Herbert Murero, Alexander Schwab, Hansi Prilasnig und Birgit Pieschl (von links)

Das Jubiläumsjahr läutet das Ende der Ära Jörg Schlaminger ein.

EBERNDORF (sj). Mit Carlo Goldonis Komödie "Der Diener zweier Herren" begehen die Südkärntner Sommerspiele Eberndorf ihr 40-Jahr-Jubiläum. Lange "gedient" hat dem Sommertheater auch Regisseur Jörg Schlaminger. Er führt in der heurigen Produktion das letzte Mal Regie. "Nach 25 Jahren ist es an der Zeit, der jungen Generation Raum zur Entfaltung zu geben", sagt Schlaminger.

Abtritt zum Jubiläum

Die beiden Jubiläen – 40 Jahre Verein und 25 Jahre als Regisseur – sind für ihn ein "würdiger Zeitpunkt", um aufzuhören. Zu den großen Meilensteinen zählen für Schlaminger seine Inszenierungen von "Miles Gloriosus", "Lysistrate", "Der tollste Tag" von Peter Turrini und in jüngerer Vergangenheit "Der brave Soldat Schwejk". Zu den besucherstärksten Produktionen zählten Schlamingers Moliere-Inszenierungen, allen voran "Der eingebildete Kranke" (2002). "Wir haben vom Stifterl-Wirt Bierbänke ausgehliehen, um die Besucher unterzubringen", erinnert sich der Regisseur.
Doch zurück in die Gegenwart. In der aktuellen Produktion setzt Schlaminger ein letztes Mal auf seine Stammspieler, allen voran Gerhard Kuschej als Diener Truffaldino. Einziger Neuzugang ist der Klagenfurter Christian Habich, der vielen von der "Komödie 9020" bekannt ist: "Es freut mich sehr, dass ich im Jubiläumsjahr unter der Regie-Legende Jörg Schlaminger dabei sein darf." Nach längerer Pause ist auch der Lavanttaler Alexander Schwab wieder mit von der Partie.

40 Jahre Komödie

In den vergangenen 40 Jahren sind die Sommerspiele stets der Komödie treu geblieben. Für Schlaminger hat die vermeintlich "leichte" Sommerunterhaltung viel Tiefgang: "Figuren in Komödien geht es auch dreckig und sie erleben oft furchtbare Sachen, nur der Blickwinkel darauf ist ein anderer."

Ausstellung und Festschrift

Nicht nur auf der Bühne wird fleißig für die Premiere am 7. Juli geprobt, auch hinter der Bühne haben sich die Vereinsmitglieder um Obmann Herbert Schirnik einiges zum Jubiläum einfallen lassen. "Es wird im Stiftshof eine Ausstellung über die vergangenen 40 Jahre geben", verrät Schirnik. Außerdem gibt es eine Festschrift, die zur Premiere erscheint.

Zur Sache: Der Diener zweier Herren


"Der Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni

Premiere: Donnerstag, 7. Juli
Wo: Stiftshof Eberndorf
Beginn: 20:30 Uhr
weitere Termine: jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag bis zum 19. August
Karten:
04236/30 04
weitere Infos: www.sks-eberndorf.at

Das Ensemble 2016: Gerhard Kuschej, Hansi Prilasnig, Helmut Lechthaler, Alexander Schwab, Sigrid Gamisch-Karner, Birigt Pieschl, Christian Habich, Herbert Murero, Markus Druml und Simone Jäger

Regie: Jörg Schlaminger
Assistenz: Sophie Springer
Requisite: Deli Kremser
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.