02.09.2016, 16:20 Uhr

Meilenstein Mechatronik: Einzige Abendschule Österreichs an der HTL Wels startet mit neuem Lehrgang

Mechatronik-Abteilungsvorstand Bertram Geigl (li.): „Ein höherer Abschluss in Mechatronik eröffnet großartige Chancen am Arbeitsmarkt.“ Foto: Spöcker/HTL Wels
Noch einige wenige Studienplätze frei – Infoabend am Montag, 12. September, 18 Uhr

Während der erste Jahrgang in den nächsten Tagen zur Matura antritt, beginnt am Montag, 12. September, der neue Lehrgang der Mechatronik-Abendschule an der HTL Wels.
„Wir sind die einzige Abendschule Österreichs, die das Fach Mechatronik unterrichtet“, sagt Abteilungsvorstand Bertram C. Geigl. Das Interesse ist groß, der Start auch dieses Lehrganges längst gesichert, für einige wenige Spätentschlossene gibt es jedoch noch Studienplätze.
Der nächste Lehrgang startet am Montag, 12. September, um 18:00 Uhr. Parallel dazu findet auch ein Infoabend für Kurzentschlossene statt. Dabei werden der Lehrplan und alles andere Wissenswerte vorgestellt, ebenso werden an diesem Abend alle offenen Fragen rund um den neuen Ausbildungszweig beantwortet.
Maschinenbau, Elektrotechnik sowie Elektronik und Informationstechnologie – all das vereint die Mechatronik in sich. Wer hier praktisch kostenlos auf Maturaniveau „aufrüsten“ will, ist ab Herbst 2016 an der HTL Wels goldrichtig. Wem entsprechende Vorkenntnisse fehlen, besucht zuvor einen zweisemestrigen Vorbereitungslehrgang. Der Unterricht ist für Berufstätige gedacht und erfolgt ausschließlich abends.

Mit der HTL Wels zum Traumjob

Das sechssemestrige Kolleg ist für Absolventen von höheren Schulen wie AHS, HAK, HLW etc. sowie für Personen mit abgeschlossener Berufsreifeprüfung gedacht.
Der ebenfalls sechssemestrige Aufbaulehrgang wendet sich an Personen mit erfolgreich abgeschlossener facheinschlägiger Fachschulausbildung, Meisterprüfung, Werkmeisterprüfung sowie Lehrabschlussprüfung mit Studienberechtigungsprüfung.
Der Abschluss des Kollegs erfolgt mit der Diplomprüfung, der des Aufbaulehrgangs mit der teilstandardisierten Reife- und Diplomprüfung.
„Die Vernetzung der unterschiedlichen Wissensgebiete kombiniert mit Allgemeinbildung und wirtschaftlichen Kenntnissen folgt dem europäischen Industriestandard und bereitet unsere Absolventinnen und Absolventen bestmöglich auf die Industriepraxis vor“, ist Abteilungsvorstand Bertram C. Geigl überzeugt.
Direktor Anton Schachl: „Mit diesem einmaligen Angebot kommen wir dem Wunsch der Industrie nach noch besserer Qualifizierung nach, schließlich werden Mechatronikerinnen und Mechatroniker mit Maturaabschluss am Arbeitsmarkt stark nachgefragt.“
Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular finden sich auch auf www.htl-wels.at bzw. Auskünfte gibt es unter Tel. 07242/65801.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.