18.05.2016, 16:30 Uhr

Nein zu Sonderförderung für Schulsanierung in Marchtrenk

Hilda Kreuzer, Bürgermeister Paul Mahr, Otto Linhard, Leiter STV der PTS, Dir. Herbert Nöbauer, Baumeister Richard Strauss, Leiter des Stadtamtes Mario Pichler und Gottfried Köpf. (Foto: Stadtgemeinde Marchtrenk)
MARCHTRENK. Abgeblitzt ist Marchtrenk nunmehr endgültig beim Land Oberösterreich mit dem Wunsch nach einer Sonderförderung für die letzte Sanierungsetappe beim Schulkomplex für die beiden Neuen Mittelschulen und die Polytechnische Schule. Nach Landesrätin Hummer hat nunmehr auch LH-Stellvertreter Thomas Stelzer dem Ansuchen der Stadtgemeinde eine Absage erteilt. Rund 12 Millionen Euro hat die Stadtgemeinde in den letzten 15 Jahren bereits inves-#+tiert. Es gab immer wieder zeitliche Verzögerungen und mehrfache Kostenerhöhungen. Der vom Land in Aussicht gestellte Förderprozentsatz halbierte sich jedoch von 40 auf 20 Prozent. „Ich bin sehr enttäuscht, dass das Engagement der Stadtgemeinde in diesem Bereich seitens des Landes nicht mehr Anerkennung findet“, meint Bürgermeister Mahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.