27.05.2016, 21:42 Uhr

Herzensbrecher feierten mit Oberkrainer-Sound

"Saso Avsenik und seine Oberkrainer" ließen es im Natterer Gemeindesaal richtig krachen!

"Saso Avsenik und seine Oberkrainer" spielten in Natters beim ersten Teil der Jubiläumsfeiern auf und sorgten für Begeisterung!

Eines war ja schon länger klar: Wenn die "Tiroler Herzensbrecher" ihr 30-Jahr-Jubiläum feiern und sich musikalische Gäste einladen, dann muss ein "Best of" ran. Michael "Much" Mayr aus Natters, Reinhard Kircher aus Axams und Franz Schöser aus dem Zillertal haben sich bekanntlich entschlossen, nicht eine große Feier, sondern gleich vier Mal kleine, aber feine Festlichkeiten auszurichten. Das geplante Open Air fiel zwar der instabilen Wetterlage zum Opfer – im Natterer Gemeindesaal feiert es sich aber bekanntlich auch bestens. Die "Jungen Natterer Inntaler" spielten ebenso im Vorprogramm wie die Gastgeber – und für beste Moderation mit exzessiven Witz-Einsatz sorgte einmal mehr der Lachgas-Franz, der ja im Mittelgebirge ein gern gesehener Gast ist. Als Haupt-Act von Teil 1 der Jubiläumsfeiern gab es mit "Saso Avsenik und seinen Oberkrainern" eine junge Partie, die drauf und dran ist, in die Fußstapfen weltberühmter, familiärer Vorbilder zu treten!

Wie der Opa, so der Enkel

Saso Avsenik (auf Deutsch wird das übrigens "Sascho" ausgesprochen) ist der Enkel des großen Slavko Avsenik, dem Gründervater der Oberkrainermusik. Nur für den Fall, dass jüngere Semester über die Erfolgsbilanz der Musiklegende nicht so genau Bescheid wissen: Slavko Avsenik hat mit seinem Bruder Vilko zusammen über 1.100 Titel geschrieben, seine eigenes Akkordeonspiel entwickelt, mit seinen "Original Oberkrainern" – deren Besetzung in der jahrzehntelangen Karriere kaum einmal gewechselt hat – über 10.000 Live-Auftritte absolviert und dem Oberkrainer-Sound wohl auf ewige Zeiten seinen Stempel aufgedrückt. Unter der Leitung seines nicht minder musikalischen Enkels Saso haben sich 2009 im slowenischen Begunje, der "Wiege der Oberkarinermusik", sieben junge Musikanten aufgemacht, ihrer musikalische Leidenschaft nachzugehen und die Tradition dieser fesselnden Musikart weiterzuführen. Nur noch eine Info für Insider: Saso Avsenik spielt auf einer "Hohner Morino VM 120", Baujahr 1969 – einem Weihnachtsgeschenk seines Großvaters!
Das Publikum im vollbesetzten Gemeindesaal war begeistert und einer Meinung: Der Oberkrainer-Sound lebt weiter!

Nächste Runde

Der nächste Herzensbrecher-Event ist bereits in Sichtweite und wird ohne jeden Zweifel ein weiteres Highlight des heurigen Jahres bringen: Niemand geringerer als die "Original Fidelen Mölltaler" werden auf ihrer Abschiedstournee nach unglaublich erfolgreichen Jahren am Freitag, dem 5. August in Natters Station machen! Wer diesen Termin verplant hat, sollte wohl schleunigst noch einmal umdisponieren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.