Westliches Mittelgebirge - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales
Die Sprengelleitung, die "Auszeit"-Bereichsleitung und die Bürgermeister sind stolz auf die neue Einrichtung.
6 Bilder

Einweihung
Tagesbetreuung "Auszeit" in Natters

Die neue Einrichtung, die seit kurzem das Pflege- und Betreuungsangebot des Gesundheits- und Sozialsprengels westlichen Mittelgebirges ergänzt, wurde mit einer Einweihungsfeier am vergangenen Freitag im Pflege- und Wohnheim "Haus Maria"  offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Nach den Begrüßungsworten der Bereichsleiterin Elisabeth Schaffenrath und des Sprengelobmanns Hans Payr konnten sich die geladenen Gäste über den Wohlfühlcharakter der Räumlichkeiten, die den Namen „Auszeit“ tragen und...

  • 09.12.18
Lokales
Unverwechselbar: Marc Hess, Simone Heinig, Claudia Hess und Hannes Schmid als Quartett "Avalon"!
5 Bilder

Avalon
Unverwechselbare Stimmen im Blumenpark

"Vier starke, unverwechselbare Stimmen begleitet von Klavier, Gitarre und Percussion, das sind Avalon." So lautet die Eigenbeschreibung auf der Homepage von Marc Hess, Claudia Hess, Simone Heinig und Hannes Schmid. Dass die "unverwechselbaren Stimmen" nicht nur das begeisterte Publikum bei einer weiteren Sonntagsmatinee im Blumenpark Seidemann zu Standig Ovations hinreißen konnten, sondern an einem durchwegs trüben Regentag auch kurzfristig die Sonne in die Glashausarena scheinen ließen, ist...

  • 09.12.18
Lokales
70 Jahre und kein bisschen leise: Dem Männergesangsverein Oberperfuss wurde mit Standing Ovations gratuliert.
5 Bilder

Fuminantes Jubiläum
MGV Oberperfuss feierte den 70er!

„Eines ist sicher - es war eine von A bis Z bestens organisierte Veranstaltung.“ Dieses im höchsten Maße positive Resümee durfte der Männergesangsverein Oberperfuss rund um Obmann Robert Triendl nach Rücksprache mit der bekannt kritischen Oberperfer Fangemeinde ziehen. Von der erstklassigen Gestaltung der Festschrift durch Ehrenobmann Johann Kirchmair bis zum Auftritt der Gastgeber sowie der hochkarätigen Gäste gab es viel Lob für die jubilierende Chorgemeinschaft, die ihren 70-jährigen Bestand...

  • 07.12.18
Lokales
Klare Botschaft aus der Axamer Lizum: Ski oder Snowboard anschnallen und ab auf die Piste!

Skispaß und mehr
Voller Betrieb im Skigebiet Axamer Lizum

Leicht hat es der Winterbeginn der Bergbahnern ja nicht gemacht – dessen ungeachtet meldet die Axamer Lizum vollen Betrieb. Die Liftanlagen Olympiabahn, Schönbodenbahn, Hoadl II und Kaserwald sind voll in Betrieb und die bestens präparierten Pisten (von 2.340 m bis 1.572 m) warten auf die Wintersportfans. Es gibt auch sonst viel Neues aus der Lizum. So wurde z. B. der Skiverleih/Skidepot Sport2000 Axamer Lizum an der Talstation Birgitzköpfl eröffnet. Hier wartet ein besonderes Serviceangebot...

  • 07.12.18
Lokales
Bischof Hermann freute sich über den 14 Kilo schweren Brotlaib, der von Peter Zangerl, Johann Sandbichler, den Lehrlingen Simone Steidl und Thomas Stöckl, Hannes Payer und Stefan Lener (v.l.) stellvertretend für die Tiroler Bäckerinnung überreichten.

Nikolaustag
14 Kilogramm schwerer Brotlaib für Bischof Hermann

Passend zum Nikolaustag am 6. Dezember überbrachte eine Delegation der Tiroler Bäckerinnung Bischof Hermann Glettler einen außergewöhnlichen Brotlaib mit einem Gewicht von insgesamt 14 Kilogramm. Bereits zur frühen Morgenstund´ backten die beiden Lehrlinge Simone Steidl und Thomas Stöckl gemeinsam mit ihren Fachlehrern Hannes Payer und Johann Sandbichler das große Roggenmischbrot. Nach dem Backen nach Innsbruck Mit einem Kreuz versehen brachten die SchülerInnen und Lehrer der Tiroler...

  • 07.12.18
Lokales
TIWAG-Vorstandsdirektor Thomas Gasser (Bildmitte) übergab mit Philipp Hiltpolt (Gesamtleitung Konzernvertrieb, li.) und Johannes Steinlechner (Bereichsleiter Vertrieb, re.) den Spendenscheck über 10.000 Euro an Christina Matuella (Tirol-Koordinatorin Rote Nasen Clowndoctors, li.) und Clown Herta (Tanja Rainalter).

TIWAG-Weihnachtsaktion
Lachen ist die beste Medizin

Seit 2013 fördert die TIWAG soziale bzw, wohltätige Organisation passend zur Weihnachtszeit mit einer Spende. In diesem Jahr werden die Rote Nasen Clowndoctors bei ihrer Arbeit mit insgesamt 10.000 Euro unterstützt. „Lachen ist bekanntlich die beste Medizin und schon seit vielen Jahren sind die Clowndoctors der Roten Nasen in den Tiroler Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen unterwegs. Ihre Besuche sind aus dem Alltag unzähliger kleiner und großer Patientinnen und Patienten nicht mehr...

  • 07.12.18
Lokales
Profis bei der Arbeit: In Kematen wird unter schwierigen Bedingungen nach Wasser gebohrt.
2 Bilder

Trinkwasserbrunnen
In Kematen wird gebohrt

Eine Großbaustelle in Kematen erregt derzeit Aufsehen. Südlich des neuen Einsatzzentrums wird derzeit unübersehbar gebohrt. Allfällige Gerüchte, wonach hier nach "Kemater Öl" gesucht wird, entbehren natürlich jeglicher Grundlage, bestätigt Bgm. Rudolf Häusler: "Zur Sicherung der Trinkwasserversorgung werden hier zwei neue Grundwasserbrunnen errichtet. Die Brunnen werden in Zukunft bis zu 50 L/s hochwertigstes, unberührtes Trinkwasser aus einer Tiefe von 95-115 Meter unter dem Inntal-Talboden...

  • 07.12.18
Lokales
Das Krippenspiel der Kinder war wieder einer von vielen Höhepunkten am Christkindlmarkt.
2 Bilder

Jubiläumsmarkt
Drei Jahrzehnte Christkindlmarkt in Völs

Das erste Adventwochenende war wieder ein Fixtermin für hunderte Besucher des beliebten Christkindlmarktes in Völs, für dessen Weiterführung sich der Trachtenverein Völs in enger Zusammenarbeit mit der Faschingsgilde Völs, mit Rat und noch mehr Tat eingesetzt hat. Reges Treiben am Dorfplatz Völs belohnte die Organisatoren für die wochenlangen Vorbereitungsarbeiten. Viele fleißigen Hände der Vereinsmitglieder schufen die Grundlage für perfekte Adventstimmung am Dorfplatz. Die Besucher konnten...

  • 06.12.18
Lokales
Pflegedienstleiterin Rosmarie Jäger mit einigen ihrer Schützlinge und dem braven Nikolaus.

Überraschung
Nikolaus kam auch ins Haus Maria

Der heilige Nikolaus kommt nicht nur zu den Kleinen – dies wurde am 5. Dezember unter Beweis gestellt. Große Augen und ein Lächeln gab es bei den rund 40 Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohn- und Pflegeheims „Haus Maria“ in Natters. Der stolze und freundliche Nikolaus leistete den Seniorinnen und Senioren bei Kaffee und Kuchen angenehme Gesellschaft. Das modern ausgestattete und von der GemNova geführte Wohn- und Pflegeheim wurde erst heuer im September eröffnet.

  • 06.12.18
Lokales
Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt – am Fahrzeug entstand Totalschaden!
2 Bilder

Verkehrsunfall
Verletzte Lenkerin nach Unfall in Völs

Am 6. Dezember 2018, gegen 04:50 Uhr, kam eine 21-jährige Autolenkerin auf der Inntalautobahn A12 auf Höhe der Ausfahrt Innsbruck-Kranebitten im Gemeindegebiet Völs mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrsschild und anschließend gegen die Böschung im Ausfahrtsbereich. Die Frau wurde dadurch unbestimmten Grades verletzt. Ein nachkommender Fahrzeuglenker setzte die Rettungskette in Gang. Ein durchgeführter Alkomattest verlief positiv.

  • 06.12.18
Lokales
Beeindruckendes Bild einer "Bumsa-Salve" in den Nachtstunden!
27 Bilder

Bumsaschießen
Lautes Brauchtum in Mutters

Immer am 6. Dezember, am Tag des Dorfpatrons Nikolaus kracht es in Mutters gewaltig. Zuständig dafür sind die "Bumsaschiaßer" – genauer: Der BBV (Bumsabewachungsverein) Mutters! Die "Bumsa" ist ein rund drei Meter langer, aus Fasstauben zusammengefügter Schalltrichter. Die Trichtermündung hat einen Durchmesser von ca. eineinhalb Meter, aber das "Mundstück" ist gerade so groß, dass der Lauf eines Vorderladers hineinpasst. Dieses Gewehr wird "von vorne" mit Schwarzpulver geladen und erzeugt...

  • 06.12.18
Lokales
Alle, die brav waren (also die anwesenden Kinder) bekamen vom hl. Nikolaus ein Sackerl!
34 Bilder

Mutters
Der Nikolaus in "seiner" Gemeinde

Der Nikolaus war da – laut Kalendervorgabe eh klar! In Mutters will man allerdings festgehalten wissen, dass DER Nikolaus – also der Namenspatron der Gemeinde – zu Besuch war. Ergo handelt es sich hier nicht um eine Einlage, sondern um ein allgemeines Anliegen, dem seitens der Jungbauernschaft, der Heimatbühne und des Trachtenvereins mit einer Gemeinschaftsveranstaltung Rechnung getragen wurde. Nach dem erfolgreichen Erstversuch im Vorjahr haben sich die drei Vereine entschlossen, hier wieder...

  • 06.12.18
Lokales
153 TeilnehmerInnen aus dem Bezirk Innsbruck Land und der Landeshauptstadt wurde an fünf Terminen auf die Anwendung von Digitalfunk und anderen technischen Hilfsmitteln zur Bewältigung von Katastrophen geschult. Das dritte Modul der fünfteiligen landesweiten Ausbildungsreihe für Gemeinde-Einsatzleitungen ist damit abgeschlossen.

Katastrophenschutz
Weiterbildung für die Gemeinde-Einsatzleitungen

TIROL. Seit zwei Jahren werden Mitglieder der Gemeinde-Einsatzleitung in einem speziellen Schulungsprogramm auf die Anwendung von Digitalfunk und anderen technischen Hilfsmitteln zur Bewältigung von Katastrophen geschult. Jetzt konnte das dritte Modul der fünfteiligen landesweiten Ausbildungsreihe abgeschlossen werden.  Halbzeit bei Ausbildung für Gemeinde-Einsatzleitungen Für die 153 Teilnehmer aus dem Bezirk Innsbruck Land und der Landeshauptstadt heißt es nun: Halbzeit. Das fünfteilige...

  • 06.12.18
Lokales
Tuiflshow unter Einsatz aller Mittel, u. a. auch mittels des feuerspuckenden Hölllenfürsten.
118 Bilder

Axamer Tuifllauf
Freizeitzentrum wurde zum Tuiflzentrum

Die Axamer Tuifl sind dem Dorfzentrum quasi "entwachsen" – die Platzverhältnisse stehen dort in keinem Verhältnis zum Massenandrang der Besucher. Ergo verfügten sich die Tuifl samt Nachwuchs und den Gastgruppen der Innsbrucker Alpentuifl, des Teufelpass Uderns und der Grinziger Tuifl auf den Parkplatz des Freizeitzentrums. Dort verwandelten die grimmigen Burschen das Gelände in ein "Tuiflzentrum", bei dem an nichts gespart wurde. Von ausgefeilter Pyrotechnik hin zum feuerspuckenden Tuifl wurde...

  • 06.12.18
Lokales
Es wird kalt und winterlich: Am 2. Adventwochenende schneit es kräftig.

Wetter
Schneefallgrenze sinkt bis knapp unter 1000 Meter

TIROL. Bisher war der Winter eher "unwinterlich", jetzt am kommenden 2. Adventwochenende kann man, unter anderem am Arlberg, mit bis zu einem Meter Neuschnee rechnen. Die gesamte Alpennordseite soll vom Wintereinbruch betroffen sein.  Kräftige West- bis NordwestströmungGrund für den Schneefall, ist eine kräftige West- bis Nordwestströmung. Freitagnacht ist es dann soweit und eine Kaltfront wird über die Alpen ziehen. Die Folge: eine grundlegende Umstellung der Wetterlage.  „Mit der...

  • 06.12.18
LokalesBezahlte Anzeige
Eine Spende schenken ist ganz einfach…

Spenden für den Sterntalerhof
Wie man ein Sterntaler wird

Wer eine Spende an den Sterntalerhof verschenkt, macht mit einem „Packerl” zweimal Freude. LOIPERSDORF-KITZLADEN. Zwei Therapeuten haben 1998 ihr Herz in die Hand genommen: Peter Kai und Regina Heimhilcher wollten nicht länger zusehen, wie Familien durch die schwere Erkrankung eines Kindes in Krisen schlittern und oftmals zerbrechen. KinderhospizSie entwickelten ein neuartiges Kinderhospiz-Konzept und gründeten den Sterntalerhof im Südburgenland. 20 Jahre später ist das Kinderhospiz für...

  • 06.12.18
Lokales
Einzug aus Richtung Norden mit schwerer Last, aber in jedem Fall mächtigem Getöse.
46 Bilder

Wildes Treiben
Tuiflisches am Götzner Kirchplatz

Es blieb im Zuschauerraum wieder kein Zentimeter am Götzner Kirchplatz unbesetzt. Wie alle Jahre kommen am 5. Dezember die Tuifl ins Ortszentrum – zuerst hielt aber wieder der Nikolaus Einzug. Danach ging es aber richtig zur Sache, weil die finsteren Gesellen des Tuiflvereins Götzens aus allen Richtungen ins Zentrum des Geschehens teufelten. Die Jungtuifl kamen aus Richtung Norden, zwei wahrhaft feurige Gestalten rauschten auf einer Traktorschaufel aus östlicher Richtung auf den Platz – und aus...

  • 05.12.18
Lokales
Am 1. Dezember fand der 3. Euregio Mobilitätstag statt

3. Euregio Mobilitätstag
Erfolg in vollen Zügen – und Bussen

Am 1. Dezember hatten StammkundInnen im Rahmen des 3. Euregio Mobilitätstages die Möglichkeit, die Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino zum Nulltarif zu bereisen. Am vergangenen Freitag waren viele Interessierte dem Rat des Verkehrsverbund Tirol gefolgt und haben die Möglichkeit für eine Freifahrt in die Nachbarregionen genutzt. Alleine im grenzüberschreitenden Bahnverkehr wurden am 3. Euregio Mobilitätstag rund 6.000 Fahrgäste gezählt. Über 4.500 Grenzübertritte wurden am Freitag per...

  • 05.12.18
Lokales
v.l.: Andreas Altmann (Rektor MCI), Stefan Kiechl (Medizinische Universität Innsbruck), Wolfgang Fleischhacker (Rektor Medizinische Universität Innsbruck), Tilmann Märk (Rektor Universität Innsbruck),Frank Edenhofer (Leiter Life & Health Science Cluster Tirol), Magdalena Flatscher-Thöni (UMIT)

Life & Health Science Cluster Tirol
Forschung und Vernetzung der Tiroler Wisschenschaftler

TIROL. Bei der Gründungskonferenz des Life & Health Science Cluster Tirol in Innsbruck wurden ausgewählte Zukunftsfragen von Expertinnen und Experten der Tiroler Hochschulen diskutiert.  Leben und Gesundheit der ZukunftIm Life & Health Science Cluster Tirol schließen sich mehr als 200 WissenschaftlerInnen aus neuen Hochschulen zusammen und gehen Fragen aus den Bereichen der Grundlagenforschung, angewandten Forschung oder auch der Ethik und des Rechts auf den Grund. So fragt man nach...

  • 05.12.18
Lokales
2 Bilder

Asia Restaurant Wang Fu in Zirl

Wir bieten genügend Sitzplätze und eine große Speisekarte mit vielen original chinesischen Speisen für Weihnachts- und Familienfeiern. Öffnungszeiten: 11.30 - 14.30 Uhr und 17.30 - 23.00 Uhr Kostenlose Parkplätze! Vom 1.12. bis 31.12. bekommt jede Familie beim Besuch unseres Restaurants einen Glückskalender für das neue Jahr.

  • 05.12.18
Lokales
Freuen sich über den Jugendpreis: AK Präsident Erwin Zangerl und Rückenwind-Projektleiterin Mag. Birgit Haslinger.

AK Tirol
AK Tirol-Projekt „Rückenwind“ bekommt österreichischen Jugendpreis

TIROL. Das AK Tirol-Projekt "Rückenwind" wurde kürzlich mit dem Preis für herausragende Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit ausgezeichnet. Jetzt kann sich AK Rückenwind auch über den Österreichischen Jugendpreis 2018 freuen.  Überzeugt in der Kategorie "Europäische Initiativen"Das EU-Projekt "Rückenwind" wird von der Arbeiterkammer Tirol fleißig gefördert, denn mit den Aktionen soll jungen TirolerInnen beim Übergang vom Schul- ins Berufsleben geholfen werden. Das internationale...

  • 04.12.18
Lokales
Reini Happ, Florian Stolz (TSD GmbH), LRin Gabriele Fischer und Michael Hennermann bei der symbolischen Übergabe einer der 50 Schlafsäcke.

Obdachlosigkeit
Schlafsäcke aus dem Kontingent der TSD

TIROL. Der Verein für Obdachlose sowie der "Benefizverein Reini Happ und Freunde" können sich über 50 Schlafsäcke der TSD freuen. Diese überlässen einen Teil ihres Kontingents den Vereinen.  Winternotschlafplätze reichen nicht ausAuch wenn die Tiroler Soziale Dienste GmbH und das Rote Kreuz reichlich Winternotschlafplätze anbieten, sie reichen für die Anzahl an Menschen, die in Tirol im Freien übernachten müssen, nicht aus. Ein guter Schlafsack kann da meist eine rasche Unterkühlung,...

  • 04.12.18
Lokales
Mit den diesjährigen Absolventinnen und Absolventen erhöht sich die Gesamtanzahl der MCI-Alumni auf rund 11.000.
3 Bilder

MCI
Mehr als 1.000 AbsolventInnen am MCI für 2018

TIROL. Dieses Jahr kann sich sich die Unternehmerische Hochschule in Innsbruck über mehr als 1.000 AbsolventInnen freuen. Die Zahl er MCI-Alumni hat sich somit auch auf insgesamt 11.000 erhöht.  MCI-SponsionenAuf den festlichen MCI-Sponsionen wurden die diesjährigen AbsolventInnen für ihr Studium an der Unternehmerischen Hochschule geehrt und konnten abschließend ihren akademischen Grad entgegennehmen. Mit 7.500 Festgästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik wurden die...

  • 04.12.18
Lokales
Derzeit ist die Behelfsbrücke des Landes beim Brückenneubau in der Kelchsau im Einsatz. Im Katastrophenfall kann sie von einem Team der Straßenmeisterei überall in Tirol aufgebaut werden.
2 Bilder

Behelfsbrücken
Ersatzbrücken können nun auch von Straßenmeisterei Zirl gebaut werden

TIROL. Sie kommen zum Einsatz, wenn die Natur wieder zugeschlagen hat oder andere Katastrophenereignisse normale Brücken zerstört oder gesperrt haben: die Behelfsbrücken des Österreichischen Bundesheeres und des Landes Tirol. Ab sofort kann auch die Straßenmeisterei Zirl auf die zwei sogenannten D-Brückengeräte zugreifen.  Im Katastrophenfall ist rasch für eine Ersatzbrücke gesorgtDie Behelfsbrücke in der Pontlatz Kaserne in Landeck weißt eine maximale Spannweite von 110 Metern auf. Mit...

  • 04.12.18

Beiträge zu Lokales aus