29.07.2016, 17:48 Uhr

Der erste Pilger übernachtet in der Mesnerkeusche in St. Leonhard/S.

Willkommen in St. Leonhard a.d. Saualpe
Vom Ausgangspunkt des Marienpilgerweges Maria Rojach ist der Pilger aus Oberösterreich nahe der Tschechischen Grenze unterwegs, auch im größten Regenschauer und Gewitter. Deshalb musste er in St. Andrä übernachten, und setzte am zweiten Tag seinen Pilgerweg nach Maria Luggau fort. In der Vorbereitung dieses Vorhabens erfuhr er, dass es die Möglichkeit einer Übernachtung in St. Leonhard auf der Saualpe im teilrestaurierten kommenden Pilgerhospiz gäbe. Telefonisch meldete er sich bei Pfarrer Wornik an, und bekam dann in Pölling den Schlüssel zur Mesnerkeusche. Stunden später begrüßte Pfarrer Wornik den ersten Pilger, der in der Mesnerkeusche übernachtet. Dieser ist ganz begeistert vom Haus, und dem Ambiente am Waldkirchplatz. Er verspricht eine Spende um einen oder zwei Liegestühle anzukaufen. Auch sonst ist ja noch vieles anzuschaffen, mehrere Liegestellen, und weitere Räume sind noch auszubauen. Die Pfarre Wölfnitz/Saualpe hat sich beim EU- Projekt Pilgerkreuz Südost-Alpen engagiert, der Projektkoordinator Dr. Johannes Maier dieses EU-Projektes zwischen Kärnten und Slowenien wurde durch die Veröffentlichungen in der WOCHE darauf aufmerksam, und begleitet motivierend die Vorarbeiten (Anträge. Angebote etc.) von Pfarrer Wornik und Gerald Neuhold. Wenn das Projekt genehmigt wird, wird im Frühjahr weiter ausgebaut und könnte bis zum Jahres-Kirchtag Jakobi 2017 fertiggestellt und eingeweiht werden.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.