29.06.2016, 10:45 Uhr

Sommerkonzert in der Reithalle

(Foto: privat)
SCHLOSS ROSENAU. SchülerInnen und Lehrer der Regionalmusikschule Zwettl brachten Werke der Waidhofner Komponistin Silvia Sommer vor vielen Pferden, Katzen einem Hund und einer großen Anzahl von Musikliebhabern zur Erstaufführung. Ein einsames Schaf begibt sich auf die Suche nach Emira, dem grünen Pferd aus Rosenau.
Eine Trompetenfanfare (gespielt von David Göls und Hofer Manfred, begleitet vom Schlagwerker, Drummer und Percussionspieler Johannes Huber) eröffnete diese musikalische Geschichte und Reise. Was das einsame Schaf dabei erlebte wurde auszugsweise in einigen musikalischen Werken gebracht. Schlussendlich hört es die friedlichen Glocken von Rosenau („bells for peace“). Zuerst empfangen es die vielen Katzen, die hier leben und erzählen ihm musikalisch ihre Geschichten (von der Liebe, von den Partys, der Hochzeit, aber auch der Siesta in der Sonne und von einer Klavierstunde). Endlich kann das einsame Schaf Emira, dem grünen Pferd, ihre Aufwartungen machen (mit einem Trompetensolo von Hofer Manfred:
„My song for you dear EmIra“).Emira das grüne Pferd ist ganz gerührt und hoch erfreut und sie lädt das einsame Schaf zu einer Ausfahrt mit der Kutsche ein, zeigt ihm, dass Reiten Spass macht und feiert ein Fest mit ihm und allen Pferden.
Ein Cowboygalopp und eine abschließende Trompetenfanfare runden dieses Konzert ab. Die letztgenannten Werke wurden von Gaby Kramer. David Göls und Johannes Layr dargeboten. Künstlerisch umrahmt wurde dieses Konzert von Zeichnungen und Malereien der Volkschüler der Privatvolksschule Zwettl, die zu den dargebotenen musikalischen Themen und Werken, unter Anleitung von Frau Direktor Heidi Rosenmayr und den Diplompädagoginnen Monika Bichl und Grötzl Elisabeth, ihre kreativen, graphischen Vorstellungen wunderbar zu Papier brachten.
Der Reitverein Schloss Rosenau lud abschließend zu einem üppigen Buffet, hier herzlichen Dank an Präsident Dr.Gerhard Rößler und seinem Team mit Gudrun Kapeller, Karin Stern und den vielen anderen Helfern. Alle sind am Ende begeistert, Pferde, Katzen, Hund und vor allem die JungmusikerInnen, Eltern, viele Bekannte, Lehrer und aushelfende Professionals.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.