06.06.2016, 09:03 Uhr

3 Fragen an den neuen Stift-Administrator

Albert Filzwieser wird erst nach dem Jahr als Administrator entscheiden, ob er sich der Abt-Wahl stellt. (Foto: Stift Zwettl)
STIFT ZWETTL. Albert Filzwieser führt als Nachfolger von Abt Wolfgang Wiedermann das Stift Zwettl vorübergehend als Administrator für ein Jahr. Wir haben den 69-Jährigen zum Kurzinterview gebeten:

BEZIRKSBLÄTTER: "Welche Arbeiten wollen Sie als Administrator im Stift Zwettl im kommenden Jahr in den Mittelpunkt rücken?"
FILZWIESER: "Ich möchte zunächst die Menschen kennenlernen, die mit dem Stift verbunden sind. Vor allem die Mitbrüder, die mich gewählt haben und deren Aufgaben, die Mitarbeiter der verschiedenen Stiftsbetrieben und die Freunde des Hauses.

Werden Sie 2017 zur Wahl des Abtes zur Verfügung stehen?
"Das kann ich erst am Ende meines Jahres als Administrator beantworten. Es werden gesundheitliche Aspekte und auch das Alter ausschlaggebend sein, ob ich weiter zur Verfügung stehe."

Wo sehen Sie derzeit den dringendsten Handlungsbedarf im Stiftskonvent?
"Die Überalterung des Konvents ist sicher ein Problem, das nicht kurzfristig zu lösen ist. Ein Wundermittel um die Jugend zu gewinnen, wird es nirgends geben. Wir sollten dort präsent sein, wo wir die Jugend erreichen und persönliche Kontakte knüpfen können.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.