21.09.2016, 09:27 Uhr

JVP Bezirk Zwettl: Edelmaier klar bestätigt

Ernst Sinnhuber, VO David Süß, StR Gerald Knödlstorfer, Bernhard Heinreichsberger, LGF Michael Strasser, Christopher Edelmaier, LO Lukas Michlmayr, Mathias Hipp, Christian Breiteneder, Florian Bauer, Stv. LO Lukas Brandweiner, Manuel Hahn (Vorstandsmitglieder nicht am Foto: Daniel Hörndl, Anna-Maria Vogl, Michael Koppensteiner, Raphael Eibensteiner) (Foto: JVP)

Christopher Edelmaier bleibt Obmann der JVP im Bezirk Zwettl

BEZIRK ZWETTL. Als Bezirksobmann der JVP in Zwettl kann Christopher Edelmaier einige positive Eigenschaften sein Eigen nennen. Für die Wahlberechtigten am letzten Bezirksjugendtag stand wohl die Vertrauenswürdigkeit an erster Stelle dieser Liste, weshalb sie ihn klar für weitere zwei Jahre zum Bezirksobmann wählten. Er und sein Team (namentlich unter dem Foto angeführt) präsentierten die Punkte für die nächsten beiden Arbeitsjahre.

Lebensfaktor Infrastruktur

Ganz oben auf der Aufgaben-Liste stehen infrastrukturelle Aspekte. So sei es erklärtes Ziel der JVP im Bezirk Zwettl, sich sowohl für eine bessere öffentliche als auch individuelle Verkehrsanbindung einzusetzten. „Gerade hier im Waldviertel sehen wir noch einiges an Verbesserungsbedarf. Das betrifft sowohl die Straßen, als auch die Bus- und Bahnanbindungen. Das mindert bedeutend die Lebensqualität und muss sich schleunigst ändern.“, so der Bezirksobmann. Auch der Ausbau des Breitbandinternets und des Mobilfunks würde in diese Sparte fallen, wie Edelmaier weiter ausführt.

Für die eigenen Funktionäre da sein

Neben politischen Forderungen bemüht sich Edelmaier mit seinem Team vor allem weiterhin um eine gute Beziehung zum Herzstück des Vereins – den eigenen Mitgliedern. „Unsere JVPler leisten wirklich beeindruckendes – sei es das Organisieren diverser Veranstaltungen oder das Mitwirken im eigenen Gemeinderat. Unser Mitgliederservice ist etwas, auf das wir sehr stolz sein können. Ein Grund für uns, diesen noch weiter auszubauen und zu verbessern“, gibt sich Christopher Edelmaier überzeugt und freut sich auf die gemeinsamen Aufgaben der nächsten Jahre.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.