29.03.2016, 11:11 Uhr

Volleyball Waldviertel verliert Halbfinalserie gegen Hypo Tirol

(Foto: URW/Atteneder)

Auf 1:3-Heimniederlage folgte abermalig klare Auswärtspleite

ZWETTL/INNSBRUCK (bs). Die Vorzeichen vor dem Halbfinalduell um den Meister im Österreichischen Volleyball zwischen der Union Raiffeisen Volleyball Waldviertel (URW) und dem Rekordmeister Hypo Tirol waren klar. Für die URW war mit dem Einzug unter die besten vier Mannschaften Österreichs das Saisonziel erreicht und ein internationaler Startplatz in der kommenden Spielzeit gesichert. Für Tirol hingegen zählt nach einem Grunddurchgang ohne Niederlage und tollen internationalen Auftritten abermals nur die Titelverteidigung.
Dementsprechend verlief auch das Duell der beiden Teams. Den Anfang machte Tirol in der heimischen Arena in Innsbruck. Die Waldviertler wurden mit 3:0 abserviert. Das erste Rückspiel in Zwettl entwickelte sich zumindest über zwei Sätze zu einem offenen Schlagabtausch. Am Ende hieß der Sieger jedoch wieder Tirol (3:1). Im dritten von maximal fünf Spielen machten die Innsbrucker bereits alles klar. Am Ostermontag schlugen die Tiroler die Waldviertler abermals klar mit 3:0 und durften sich über den Halbfinaleinzug freuen.
Im Spiel um Platz drei kommt es nun erfreulicherweise zu einem NÖ-Duell. Amstetten musste sich ebenso wie Waldviertel im Halbfinale mit einem 0:3 Matchscore gegen Aich/Dob aus dem Titelrennen verabschieden. Das erste Match um Platz 3, bei dem es unter anderem zu einem Wiedersehen mit Ex-Waldviertel-Coach Martin Kop kommt, findet am Freitag, dem 8. April 2016 ab 19 Uhr in der Sporthalle Zwettl statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.