03.11.2016, 15:17 Uhr

Kostenfalle bei Transportfirmen

Wien: Möbelpacker Wien | Nicht jeder hat ein entsprechend großes Fahrzeug um Sitzbank & Co zu transportieren. Einige Firmen werben mit sogenannten Billig-Angeboten, bei denen dann versteckte Kosten noch hinzugerechnet werden.
So erlebte ich heute eine Überraschung, die einem den Atem stocken ließ. Beim Aanruf der Möbelpacker gab ich genau an, was von wo zu holen ist und wohin es gebracht werden soll. Für diesen Auftrag wurde mir telefonisch ein Preis von € 60,-- genannt, worauf ich den Auftrag erteilte. Abgesehen, davon, das die Möbelpacker erst 1 Stunde später antanzten als vereinbart, waren diese 55 Minuten später beim Empfänger bereits fertig und stellten die Rechnung. Sage und schreibe wollten Sie statt 60.- auf einmal 200.-- Euro. Erst nach einigen Telefonaten mit der Firma hieß es: " Dann zahlen sie 100,-- und ist ok."
Immerhin immer noch um 65 % mehr, als vereinbart.
Zahlt man eh schon für 1 Stunde, bereits 2 Stunden, versuchen sie dann auch noch die verschiedensten Zusatzkosten auch noch drauf zu rechnen. Eine reine Abzockfalle, wo man sich in Zukunft ausschliesslich ein schriftliches Angebot geben lassen sollte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.