Mutter und Tochter tot in Floridsdorfer Wohnung gefunden

Symbolbild

FLORIDSDORF. Am Mittwoch wurden in einer Wohnung in der Rußbergstraße die Leichen zweier Frauen entdeckt. Laut Polizei handelt es sich um Mutter und Tochter. Zuvor hatten Angehörige Alarm geschlagen, weil sie sich Sorgen gemacht hätten. 

Die Polizisten fanden die 45-Jährige und die 15-Jährige in stark verwesten Zustand vor. Man geht davon aus, dass sie bereits mehrere Wochen tot seien. "Es gibt allerdings keine Hinweise auf Fremdverschulden", sagt Polizei-Pressesprecherin Irina Steirer. 

Wie es zum Ableben der beiden Floridsdorfer – sie wohnten erst seit kurzem in der Rußbergstraße – gekommen ist, ist derzeit Gegenstand von Ermittlungen. Es gebe keine offensichtlichen äußeren Verletzungen, die auf einen Selbstmord hinweisen würden. Eine Obduktion wurde angeordnet. Bereits in der Vergangenheit hätte es einen Fall gegeben, wo zwei Personen an einer Gehirnhautentzündung verstorben seien, weil sie sich gegenseitig angesteckt hätten. Im konkreten Fall würde sich allerdings mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Kohlenmonoxid-Vergiftung handeln, so die Polizei. Ein Suizid wird seitens der Exekutive nicht ausgeschlossen. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen