04.11.2016, 19:50 Uhr

2.000 Unterschriften für das Hallenbad

GÄNSERNDORF (rm). Der SV OMV Gänserndorf, Sektion Schwimmen, startete eine Intiative zur Erhaltung und Neuerrichtung des Hallenbades und der Sauna. 2.000 Personen und eine Liste mit Kindern erklärten mit ihrer Unterschrift, das Projekt unterstützen zu wollen. Der Wunsch wäre, gleichzeitig mit der Neuerrichtung des Objektes auch das bestehende Bad in Betrieb zu lassen, um der Bevölkerung die Möglichkeit zu lassen, nicht auf die so wichtige Bewegung im Wasser verzichten zu müssen. "Das Hallenbad ist eine Möglichkeit zur sinnvollen Freizeitgestaltung und vor allem ein sozialer Treffpunkt für alle Altersgruppen, ganz zu schweigen vom Schulsport", ist Schwimmtrainer Erwin Dörner überzeugt. Aber in erster Linie sind die Unterschriften dazu gedacht, den Stand der Gemeindevertretern bei den Verhandlungen mit Bund und Land zu verstärken.
Landtagsabgeordneter Bürgermeister René Lobner freut sich über die Unterstützung der Bürger, aber eine Verschiebung des Abrisstermins beziehungsweise einen durchgehender Betrieb während des Neubaues hält er nicht für realistisch. "Das wäre finanziell nicht machbar", erklärt das Stadtoberhaupt. Allerdings solle die Zeit ohne Bad möglichst kurz gehalten werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.