Saisonstart für das Hietzinger Bad

"Bassinaufseher" Andreas Poncer freut sich auf den Beginn der Sommersaison.
5Bilder
  • "Bassinaufseher" Andreas Poncer freut sich auf den Beginn der Sommersaison.
  • hochgeladen von Michael Riedmüller

Bis zum 18. September können Besucher hier im Freien schwimmen

Im Winter wurde die Sommerbad-Anlage ökologisch aufgerüstet: Mit Hilfe neuster Technik wird hier ein Vielfaches des Energieaufwands eingespart. Am 2. Mai fiel der Startschuss für die Sommersaison.

Der Sommer kann kommen: Seit 2. Mai sind die Wiener Freibäder geöffnet, auch im Hietzinger Bad kann seit wenigen Tagen nicht nur in der Halle, sondern auch in der Outdoor-Anlage dem Badespaß gefrönt werden. Bis zu 4.000 Besucher suchen hier an warmen Tagen Abkühlung – und das ökologischer als früher.

Neuester Stand der Technik
Denn im Winter wurde hier ein Energiespar-Projekt umgesetzt und die Anlage auf den neuesten Stand der Technik gebracht. In den dreißig Jahren, seitdem das Bad errichtet wurde, ist auf diesem Bereich viel passiert. Neue Filter und Pumpen, ein Wärmerückgewinnungssystem und optimierte Solaranlagen sorgen in Zukunft dafür, dass das Hietzinger Bad um ein Vielfaches weniger Energie verbraucht als zuvor. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern spart auch Kosten. Die notwendigen Investitionen werden dadurch schon in wenigen Jahren amortisiert.

Bereits 14 Anlagen aufgerüstet
Insgesamt wurden nach diesem Modell bereits vierzehn Anlagen in Wien aufgerüstet – wodurch jährlich 3,36 Millionen Euro weniger an Energiekosten anfallen. Insgesamt werden durch das so genannte Energie-Einspar-Contracting rund 20.040 Megawattstunden Fernwärme, 5.200 Megawattstunden Erdgas und 705.000 Kubikmeter Wasser beziehungsweise Abwasser pro Jahr eingespart. Die Energieeinsparung bewirkt eine Minderung des CO2-Ausstoßes von rund 3725 Tonnen pro Jahr.

Bad ist auf Ansturm vorbereitet
Lokalaugenschein im Hietzinger Bad eine Woche vor Saisonbeginn: Die Vorbereitungsarbeiten im Freibad laufen auf Hochtouren. Nur noch ein paar kleinere Ausbesserungsarbeiten sind notwendig. Auch Andreas Poncer freut sich schon auf den Saisonauftakt. Der „Bassinaufseher“, wie der landläufig als „Bademeister“ bekannte Job offiziell heißt, wird hier in den kommenden Monaten seine Runden drehen und im Notfall zu Hilfe eilen. Drei bis vier Mal komme das in einer Saison vor, sagt er. Aber darauf – wie auch auf alle anderen Fälle – sind die Mitarbeiter des Hietzinger Bades vorbereitet. „Theoretisch auch auf einen Jahrhundertsommer“, wie Bäderstadtrat Christian Oxonitsch erklärt. „Hoffen wir, dass in diesem Jahr auch das Wetter entsprechend mitspielt.“

Infobox:

Das Hietzinger Bad wurde 1978 eröffnet, ein Jahr später kam das angeschlossene Sommerbad dazu. Bis zu 4.000 Besucher kommen an warmen Sommertagen. Das Freibad verfügt über ein Sportbecken, ein Mehrzweckbecken mit Wasserrutsche und ein Kinderbecken. Auch ein Beachvolleyplatz und Spielplätze stehen zur Verfügung. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 20.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 8.00 bis 20.00 Uhr. Die Saison dauert bis 18. September. Saisontickets kosten abhängig von der Umkleidemöglichekit 107 (Kästchen) oder 144 Euro (Kabine).

Autor:

Michael Riedmüller aus Brigittenau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.