Hallencup Ravelsbach
Erfolgreicher "Erster Ravelsbacher Nachwuchs-Hallencup"

Die U6 des SV Ravelsbach mit Trainer Wolfgang Fürst, Co-Trainer Mario Binder und den Betreuern Manuel Schmid und Christian Hameter (vlnr)
7Bilder
  • Die U6 des SV Ravelsbach mit Trainer Wolfgang Fürst, Co-Trainer Mario Binder und den Betreuern Manuel Schmid und Christian Hameter (vlnr)
  • hochgeladen von Wolfgang Fürst

160 Kinder aus neun Vereinen kämpften in vier Altersklassen am 11. Jänner den ganzen Tag um den „Ersten Ravelsbacher Nachwuchs-Hallencup“ und brachten die Ziersdorfer Mehrzweckhalle zum Beben.

RAVELSBACH. Eröffnet wurde das Turnier mit der U12, wo mit jeweils zwei Teams aus Langenlois, Eggenburg und Ravelsbach alte Freunde und erfahrungsgemäß etwa gleichwertige Gegner aufeinander trafen. Entsprechend knapp ging es dann auch um den Turniersieg, alle drei Vereine konnten die gleiche Gesamtpunkezahl erreichen, letztendlich hatten die Veranstalter die Nase haarscharf vorne.

Actionreiche Spiele

Nicht weniger actionreich, aber mit einem klareren Ergebnis ging es danach in den zehn Partien der U7 zu. Hier sicherten sich die Kinder der NSG Sitzendorf ohne Punkteverlust den Turniersieg.
Richtig rund ging es im Anschluss bei den Jüngsten der U6. Auf zwei Plätzen parallel – quer zur Halle – wurden im 3er-Fußball insgesamt 30 kurze Matches ausgetragen. Ergebnisse spielten dabei keine Rolle, alle Bambinis waren mit Freude und Ehrgeiz bei der Sache, jubelten gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Fans über unzählige Tore und freuten sich am Ende über Medaillen und Pokale.

Entscheidung in letzten Spiel

Ein langer Turniertag wurde mit dem Bewerb der U8 abgeschlossen. Hier wurde es wieder extrem knapp, die Entscheidung über den Turniersieg fiel erst im letzten Spiel, den sich der SV Ravelsbach sicherte. Dahinter lagen gleich drei Gastmannschaften punktegleich und die Tordifferenz musste über die Platzierungen entscheiden.
Mit der U8-Siegerehrung, die der Vereinspräsident und Leiter der Hauptgruppe, Gerhard Stopfer, vornahm, endete eine absolut gelungene Premierenveranstaltung des Ravelsbacher Nachwuchses.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Viktoria Wolffhardt freut sich nach zweimaliger Qualifikation nun auf ihren Einsatz bei den Olympischen Spielen.
5

Näher dran an Olympia
Niederösterreicher sind voll im ‚Olympia-Fieber‘

Der Countdown läuft und 15 niederösterreichische Sportler fiebern bereits ihren Einsätzen bei den Olympischen Spielen von 23. Juli bis 8. August 2021 entgegen. NÖ. Die Tullnerin Viktoria Wolffhardt bringt mit ihren erst 26 Jahren jede Menge internationale Erfahrung mit. Bereits 2010 sicherte sie sich die Kanutin die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur. Den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte Viki im Juni 208 mit dem Europameistertitel im Canadier. „Es war ein...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen