13.10.2014, 00:00 Uhr

Wiental-Terrassen: Jetzt geht's los

So soll die erste Wiental-Terrasse ab Herbst 2015 aussehen. (Foto: Foto: BV6)
Spatenstich im November: Zwischen Redergasse und Spengergasse rollen die Bagger.

Bis zum Wienfluss soll die neue Terrasse reichen. Die Basis für den Minipark am Fluss bildet eine Stahlbetonkonstruktion, dessen Oberfläche aus Holz sein wird. Für die 76 Meter lange und 13,5 Meter breite Terrasse investiert die Stadt Wien 4,3 Millionen Euro.

Ab Herbst 2015

Im Preis mit dabei ist auch der neue "Steg der Freundschaft", der Margareten und Mariahilf verbinden wird. Die 22 Meter lange und fünf Meter breite Bogenbrücke wird gemeinsam mit der Terrasse gebaut - bis Herbst 2015 soll beides benützbar sein. "Außerdem müssen wir in Mariahilf eine neue Ampelanlage machen, in Margareten wird der Freibereich zwischen den Wohnhäusern und den Terrassen neu gestaltet und aufgewertet", sagt Dominik Krejsa, Mediensprecher von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Vorgesehen ist unter anderem mehr Grün neben der Wien.
In den kommenden Wochen sollen die Anrainer über den Fahrplan zu den Bauarbeiten informiert werden.

Ihre Meinung zählt!

Sind die Wiental-Terrassen eine gute Idee? Ist das Projekt 4,3 Millionen Euro wert? Was wünschen Sie sich für das Wiental? Schreiben Sie an margareten.red@bezirkszeitung.at oder bz - Redaktion Margareten, Weyringergasse 35/3, 1040 Wien
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.