30.11.2016, 15:44 Uhr

Gumpoldskirchner Spatzen unter den drei besten Chören Österreichs

Die Spatzen gehören zu den besten Chören. (Foto: zvg)
GUMPOLDSKIRCHEN. Beim großen Finale der ORF-Castingshow „Die große Chance der Chöre” ging es heiß her. Die Gumpoldskirchner Spatzen konnten in allen Vorrunden überzeugen und die Jury lobte sowohl die Chorkinder, als auch die Chorleiterin Elisabeth Ziegler für die gebotene Qualität und die unglaubliche, sichtbare Freude an der Musik. Für Jurorin „Fräulein Mai” war Elisabeth Ziegler sogar „die beste Chorleiterin Österreichs”. Bei den „Battles” zu Beginn des Finalabendstraten zwei Chöre gegeneinander an. Jeweils im Anschluss wählten die Zuschauer beim Speed-Voting den Sieger der Zweikämpfe und schickten den jeweils anderen Chor nach Hause.
Dass es zwei Gumpoldskirchner Chöre im Finale gab, war für den ORF ein willkommener Anlass, um die Musikmittelschule Gumpoldskirchen (MMS) und die Spatzen gegeneinander antreten zu lassen.
Die Gumpoldskirchner Spatzen zeigten einen breiten Querschnitt ihres Repertoires - in jeweils nur 30 Sekunden musste jeder Ton perfekt sitzen. Sowohl die Jury, als auch das Publikum und die Fernsehzuschauer waren begeistert und so ging es in die Schlussrunde, wo die Spatzen gegen die Chöre Seicento, die Sängerrunde Pöllau, das Vok und 4me antraten.
 

Fanbusse als Unterstützung

Zahlreiche mit Autobussen angereiste Fans - darunter auch Bürgermeister Ferdinand Köck,viele Gemeinderäte und Schulkolleginnen der Biondekgasse Baden - färbten (wie schon im Halbfinale) die Zuschauertribüne spatzengelb und jubelten, als die Gumpoldskirchner Spatzen als Höhepunkt ein Wienerlied-Potpourri sangen.
Obwohl die Leistung der Spatzen auch bei der letzten Performance die Jury voll überzeugt hatte, fehlten am Schluss einige Votings für den Sieg - die Gumpoldskirchner Spatzen kamen dennoch unter die Top-3-Chöre und freuten sich über eine spannende und erfolgreiche Zeit in dieser Casting-Show: „Für uns war „Die große Chance der Chöre” ein großes Abenteuer und wir sind sehr stolz, dass wir es bis ins Finale geschafft haben”, so Chorleiterin Elisabeth Ziegler. „Jeder Spatz hat sein Bestes gegeben, hat neben dem Schulstress geprobt und viele viele Stunden geopfert. Ich bin überzeugt, dass wir mit unseren Auftritten die Freude am gemeinsamen Singen vermitteln konnten und ich hoffe, dass viele junge Stimmen auf den Geschmack gekommen sind. Unsere Türen stehen jungen Talenten offen - wir freuen uns immer über Spatzen-Nachwuchs.” 

Auch die Mobilisierung auf der facebook-Seite der Gumpoldskirchner Spatzen (https://www.facebook.com/GumpoldskirchnerSpatzen/) verlief überwältigend positiv: Allein in der Finalwoche hatte die Seite eine Reichweite von 69.000 Personen, der Votingaufruf erreichte fast 16.000 Menschen und während dem Finale posteten hunderte Fans Glückwünsche und Gratulationen.


Das nächste Casting für Nachwuchstalente findet am 12. Jänner 2017 statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.