17.11.2016, 15:45 Uhr

Guntramsdorf bei Bibliotheken Award ausgezeichnet

Marion Kovac , LR Karl Wilfing, GR Nikolaus Brenner, Anna Cerncic mit dem Award. (Foto: NLK)
GUNTRAMSDORF. Im Rahmen des 6. niederösterreichischen Bibliotheken Award auf der Schallaburg wurde die Marktgemeinde Guntramsdorf für das gemeinsame Projekt bilinguale Kinderbuchlesung mit dem zweiten Platz belohnt. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Gemeinde (Öffentliche Bibliothek) und "gebärdenraum libelle." Der Award wurde in der Kategorie Zielgruppenorientierte Projekte erreicht. "Das ganze Publikum war begeistert von unserer gemeinsamen Arbeit. Es war ein schöner Abend auf der Burg Schallaburg!" freuen sich Anna Cerncic und Marion Kovacs von gebärdenraum libelle, die gemeinsam mit Gemeinderat Nikolaus Brenner bei der Übergabe waren.
„Ein tolles Signal für unsere Bibliothek. Eine Einrichtung die natürlich nie eine wirtschaftlich erfolgreiche sein wird. Aber dafür bildungspolitisch einen enormen Wert hat, wie nicht zuletzt durch diese Auszeichnung unterstrichen wird!", so GR Brenner

Bildung als Auftrag

"Bibliotheken sind heute vielmehr als nur einen Leihstelle Sie bieten einen zeitgemäßen Zugang zu globalem und bieten als Zentren für Bildung, Kultur und Information eine Fülle an Leistungen, durch traditionelle Medien ebenso wie durch neue Informationstechnologien", so die Verantwortlichen.

Kinderlesungen in Gebärdensprache

An jedem 1. Donnerstag im Monat findet in der Bibliothek "Auserlesenes Buch & Archiv" in Guntramsdorf eine Lesung für Kinder statt – das Buch wird zusätzlich auf einer Leinwand via Beamer präsentiert. Damit auch nicht-hörende Kinder teilnehmen können, wird die Lesung von einer Gebärdensprache-Dolmetscherin übersetzt. Die Dolmetscherin informiert gehörlose Kinder aus der Umgebung über die Lesung und bringt diese so in die Bibliothek. Es gibt keine Berührungsängste zwischen hörenden und gehörlosen Kindern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.