08.06.2016, 09:52 Uhr

9 Siege in 10 Spielen für den ATV Kottingbrunn

IMG_8780 Senioren AKII 45+(2.Platz) am 5.6.2016 in Kottingbrunn (Foto: ZVG)
KOTTINGBRUNN. Die Faustballer des ATV Kottingbrunn hatten am Wochenende zu Hause ein volles Programm zu absolvieren. Es galt, 10 Spiele in 4 Spielklassen zu bestreiten. Und gleich vorweg, es war das stärkste Wochenende in der Vereinsgeschichte. Belohnt wurde dies dann noch durch 2 niederösterreichische Landesmeistertitel in der Klasse U18 und U12!
Aber alles der Reihe nach. Es begann am Samstag, den 4.6.2016 schon um 9:30 Uhr, da ein dichtes Programm auf den beiden Faustballplätzen zu absolvieren war. Die Senioren der Altersklasse II (45+) hatten gleich vier Spiele zu bestreiten. Die Gegner waren SC Laa/Thaya, TV Kagran, UNION Mistelbach und FG Wien. Gleich im ersten Match ging man gegen den Titelverteidiger und Tabellenführer SC Laa an der Thaya auf den Platz. Man konnte zwar im ersten Satz mithalten, aber hatte keine echte Chance auf den Sieg, das Spiel endete 0:2 (8:11/4:11). Die drei restlichen Begegnungen konnte dann das Team aus Kottingbrunn jeweils mit 2:0 für sich entscheiden. Gegen Union Mistelbach war es ein 11:7/11:7, TV Kagran ein knappes 11:9/11:9 und gegen FG Wien wieder ein 11:7/11:7. Mit diesen drei Siegen konnte man noch auf den 2. Platz in der Niederösterreichischen Wertung vorrücken.
Um 14 Uhr wurden zeitgleich die Spiele der U12 und der U18 angepfiffen. Die U18 war Tabellenführer und wollten unbedingt Meister in dieser Klasse werden. Deswegen ging man im ersten Match sehr konzentriert und motiviert gegen den ÖTB Drösing auf das Spielfeld. Die Feldüberlegenheit war beeindruckend und die sehr intelligent spielenden Kottingbrunner gewannen 2:0 (11:6/11:8). Überraschenderweise gewann Drösing gegen den favorisierten FG Wien und somit standen die jungen Kottingbrunner als Meister 2016 uneinholbar fest. Die Heimmannschaft wollte unbedingt ungeschlagen Meister werden, recht nervös gingen sie ins letzte Spiel. Der hünenhafte Angreifer aus Wien konnte den ersten Satz (9:11) gleich für seine Mannschaft entscheiden und somit stand die U18 des ATV Kottingbrunn mit dem Rücken zur Wand. Aber gerade in dieser Situation war der Teamgeist der Mannschaft enorm und die beiden folgenden Sätze konnten beeindruckend mit 11:6 und 11:2 gewonnen werden.
Somit konnte sich der ATV Kottingbrunn in dieser Klasse als Titelverteidiger behaupten, und kann zuversichtlich zur Österreichischen Meisterschaft, die in 14 Tagen ebenfalls in Kottingbrunn ausgetragen wird, antreten.
Parallel dazu spielte die U12 am 2. Spielfeld und auch sie musste 2 Spiele gegen UNION Wolkersdorf und den ÖTB Drösing absolvieren. Das erste Match gegen Wolkersdorf begann nicht nach Wunsch und die jungen Kottingbrunner kamen nicht ins Spiel. Erst im zweiten und dritten Satz konnte der Nachwuchs aus Kottingbrunn seine Balltechnik an den Tag legen und das Spiel doch noch zu einem 2:1 (7:11/11:7/11:5) Sieg umdrehen. Dann ging es gegen die ersatzgeschwächten Drösinger um den Meistertitel. Der ÖTB Drösing war bis dahin Tabellenführer und bei einem Sieg der Kottingbrunner war noch alles möglich. Die Heimmannschaft ging taktisch richtig, geleitet von Trainer Günter Königsreiter und in ihrer stärksten Aufstellung auf den Platz, um sich den Titel in dieser Altersklasse das erste Mal zu holen. Der ÖTB Drösing versuchte zwar alles, um die Niederlage abzuwenden, aber die Kottingbrunner waren an diesem Tag eindeutig die stärkere Mannschaft und holten mit einem 2:0 (11:7/11:5) Sieg den Meistertitel 2016, wie Ihre Vorbilder aus der U18. Der Obmann Otto Wöhrer und die Trainer Günter Königsreiter und Gerhard Englert waren mit den gezeigten Leistungen höchst zufrieden und man konnte die Trainingsfortschritte bei allen Nachwuchsspielern klar erkennen.
Am nächsten Tag ging es für die Kottingbrunner Faustballer in der 1. Landesliga weiter. Die Mannschaft hatte ebenfalls 2 Begegnungen zu bestreiten. Im ersten Match gegen das Tabellenschlusslicht UNION Mistelbach konnte man wieder mit der stärksten Aufstellung der Kampfmannschaft antreten und es das machte sich auch gleich mit einem 3:0 (11:8/11:8/11:4) Sieg bemerkbar. Die nächste Begegnung gegen den ÖTB Neusiedl an der Zaya verlief ebenfalls nach Wunsch der Heimmannschaft und mit einer außergewöhnlichen Mannschaftsleistung konnte auch diese Partie beeindruckend mit 3:0 (11:4/11:6/11:5) gewonnen werden. In der Tabelle konnte man sich mit diesen beiden Siegen leider nicht mehr verbessern und belegt den 5. Platz.
Die Gesamtleistung des ganzen Vereins mit 9 Siegen in 10 Spielen an einem Spielwochenende beeindruckte nicht nur die Fans sondern auch die Gegner!

Kader:
Senioren AKII: Tina Tröstl, Gerhard Englert, Walter Felzmann, Günter Königsreiter, Adolf Kreppenhofer und Michael Payer (C)
U18: Alexander Englert, Maximilian Englert, Simon Königsreiter, Ben Placke, David Placke (C) und Maximilian Shala
U12: Julia Stinakovits, Cedrik Berger (C), Tobias Brand, Moritz Deuerling, Nicolas Herdegen, Tobias Herdegen, Florian Königsreiter und Tim Placke
1. Landesliga: Alexander Englert, Gerhard Englert, Roland Haberzettel, Günter Königsreiter, Simon Königsreiter, Ben Placke, David Placke und Michael Payer (C)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.