20.07.2016, 11:57 Uhr

Bio-Faires Frühstück mit Besucherrekord und vielen Highlights

RANSHOFEN. Bei hochsommerlichen Temperaturen, irischen Klängen und jeder Menge kulinarischer Leckerbissen, ging am 9. und 10. Juli das "Bio-Faire Frühstück" am Schaberlhof über die Bühne. Am Samstagabend brachte die irische Band „Rubicon“ beim erstmaligen Hofkonzert die Menge gehörig ins Schwitzen. Beim sonntäglichen Frühstück sorgte das Duo „Served2Ways“ gemeinsam mit „Rubicon“ für eine entspannte Atmosphäre. Mit insgesamt über 1000 Gästen konnte auch ein neuer Besucherrekord gefeiert werden.

„Wir wussten nicht, wie das erstmals abgehaltene Hofkonzert angenommen wird. Ein bisschen nervös waren wir schon. Doch als die ersten irischen Klänge gespielt wurden und die über 300 Leute zu tanzen begannen, war die Nervosität verflogen. Eine super Stimmung mit super Leuten und das Ganze für einen guten Zweck“, sagt Mitveranstalterin Maria Ortner vom Schaberlhof.

Ein besonderer Leckerbissen dieses Jahr, da waren sich die Besucher einig, war die Vielfalt an Gerichten. Neben typisch heimischen Gerichten wie Pofesen, wurden unter anderem syrische Fladen, afghanischer und tadschikischer Eintopf oder thailändisches Curry angeboten. Viele dieser Speisen wurden unter Mithilfe oder von Flüchtlingen selbstständig zubereitet. Ein klares Zeichen für gelebte Solidarität, passend zum thematischen Schwerpunkt des diesjährigen Bio-Fairen Frühstücks "Flüchtlingshilfe an den EU-Außengrenzen".

Fotos: Initiative eine Welt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.