14.03.2016, 10:07 Uhr

Blitzer-Auto ausgebrannt

Trotz den Löscharbeiten der Feuerwehr der Stadt Braunau brannte das Auto vollkommen aus. (Foto: Scharinger)

Brandanschlag oder technischer Defekt. Ursache ist noch nicht klar.

BRAUNAU. Vergangenen Samstag, ist kurz vor 3 Uhr das mobile Radarfahrzeug der Stadt Braunau ausgebrannt. Der Toyota Verso war in der Michaelistraße abgestellt, um dort Temposünder zu blitzen. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar. "Es wird in alle Richtungen ermittelt", so ein Polizeibeamter. Es sei möglich, dass sich Akkus entzündet haben, aber natürlich auch, dass es ein gezielter Brandanschlag gewesen ist. Das Radarauto hatte naturgemäß viele Gegner und es gab bereits mehrere Farbattacken. Auf Facebook gibt es mit "BraunauerAbzockschutz" eine eigene Gruppe, die über den jeweiligen Standort des Wagens informierte. In einem großteils der Postings, zeigt man sich erfreut über den Vorfall. "Sollte es ein Anschlag gewesen sein, dann wird es zwar schwierig den oder die Täter auszuforschen, aber auch nicht unmöglich", so die Polizei. Das "Blitzer-Auto" sorgte allein 2014 für 400.00 Euro in der Stadtkasse. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf etwa 110.000 Euro geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.