18.10.2016, 21:02 Uhr

Der YCBS spendete für Simbacher Flutopfer

Frau Hölzlwimmer (2. von links) mit Tochter (ganz links), Familie Wagnhuber, Commodore Klaus Schäfer. Nicht im Bild: Familie Retzer (Foto: YCBS)

Den hiesigen Segelsportlern war es ein besonderes Anliegen, auch einen helfenden Beitrag zu leisten.

Dazu meinte Vereinsobmann Commodore Klaus Schäfer:

Nachdem der Yachtclub Braunau-Simbach ja schon beinahe 25 Jahre als ein grenzüberschreitender Verein besteht und die Stadt Simbach auch in unserem Clubnamen verankert ist, haben wir uns im Vorstand überlegt, wie wir betroffenen Menschen der Flutkatastrophe helfen können.

In der Folge konnte nach Beschluss aus der Clubkasse ein Flutbudget freigegeben werden und die Mitglieder wurden gebeten, zusätzlich auf ein Spendenkonto einen Beitrag zu leisten.

Einer der Vorstände aus Simbach hatte zwischenzeitlich als besonders Betroffene die Familien Hölzlwimmer, Retzer und Wagnhuber ausfindig gemacht.

Mit Freude konnte der Club dann im Spätsommer insgesamt 4.800 € Unterstützung an die Vorgenannten verteilen und hofft, damit einen kleinen Beitrag zur Linderung der Sorgen und zur Behebung der großen Schäden beigesteuert zu haben.

Zur Erinnerung - LINKS auf zwei Bilder-Folgen:

Aufnahmen vom 2. Juni 2016 in Simbach (1 Tag nach der Katastrophe) und Simbach - 2 Monate nach der Flut !
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.