29.05.2016, 23:28 Uhr

Paracycling in Lengau. Wie bewundernswerter Ehrgeiz, aller Sportler, die Herzen der Zuseher bewegten.

Start der Handbiker Rennen in Lengau, 28. Mai 2016
Lengau: Lengau | Bericht und Bilder: Leopold Pichlmaier, SV Lengau
Asphalt Rock `n Roll rund um Lengau
bei der Paracyclingtour in Kombination mit Rad und Inlinebewerben
Es war ein Patz`n Arbeit schon in der Vorbereitung für den Veranstalter
Willi Burner, der ja als Radsportvizepräsident solche Herausforderungen
schon gewohnt ist und alles wieder vorbildlich gemeistert hat. Mit dieser
heurigen Vielfalt war das allerdings schon was ganz besonderes.
Da waren zum Beispiel, bewundernswerte Athleten, die nur mit der Kraft ihrer Arme,
mit einem Bein, oder einem anderem Handikap sportliches Olympianiveau
aufwiesen und auf der anderen Seite die Rennradler, Skater und Schiroller,
die Spitzensport pur ohne Behinderung präsentierten.
Für die meisten Betrachter dieses Sportspektakels und das kann man ohne
Übertreibung auf Grund dieser Leistungen und der Faszination dieser grazilen
Bewerbe so benennen, standen sicher nicht die Platzierungen im Vordergrund,
doch und obwohl gerade dieser bewundernswerte Ehrgeiz aller Sportler die
Herzen der Zuseher bewegte.
So gesehen ein großes Lob an Willi Burner und die vielen anderen
freiwilligen Helfer sowie Labg. Bgm Erich Rippl, der Fa. Palfinger und allen
weiteren Sponsoren, die damit eine rührende Plattform für eine lebendige,
integrierte Sportlergemeinschaft ermöglichten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.