01.07.2016, 23:55 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall auf der B9

Zwischen Wolfsthal und Hainburg kam es zu einem folgenschweren Autounfall mit fünf beteilgten Kfz.

WOLSTHAL/HAINBURG (FF Hainburg).Am Mittwoch, 29. Juni wurde die Freiwillige Feuerwehr Wolfsthal zu einer Fahrzeugbergung Fahrtrichtung Hainburg alarmiert. Schnell wurde klar, dass sich der Einsatz im Gebiet der Feuerwehr Hainburg befindet. Nach Eintreffen der Feuerwehr Wolfsthal begann diese sofort mit der Rettung der eingeklemmten Personen. Da das Rote Kreuz bereits vor Ort war, konnte der Rettungshubschrauber sofort alarmiert werden. Zeitgleich wurde die FF Hainburg zur Unterstützung angefordert, die sofort ausrückte.

Fünf beteiligte Pkw

Vor Ort fand der Einsatzleiter der FF Hainburg folgende Lage vor: Verkehrsunfall mit fünf Pkw und zwei eingeklemmten Personen. Bei Eintreffen konnten die Hainburger Florianis die Kameraden aus Wolfsthal bei der Rettung einer eingeklemmten Person unterstützen. Nachdem die Verletzten Personen mittels Rettungswagen und Hubschrauber abtransportiert wurden, konnten die Feuerwehren mit den Aufräumungsarbeiten beginnen. Das ausgelaufene Betriebsmittel wurde gebunden und die Fahrzeuge am städtischen Bauhof sichergestellt.

Sperre für zwei Stunden

Für den Einsatz war die LB9 für zwei Stunden gesperrt, wobei eine lokale Umleitung seitens der Polizeiinspektion Hainburg eingerichtet wurde. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Alle Fotos: (c) FF Hainburg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.