22.03.2016, 13:13 Uhr

AMS Traun berät ältere Arbeitssuchende

BEZIRK. Viele ältere Arbeitsuchende haben das Gefühl, dass bei ihren Bewerbungen nur das Geburtsdatum gelesen wird und diese dann gleich im Mistkübel landen. Oft bekommen sie nicht einmal ein Absageschreiben. „Das sind für mich in der Beratung die bittersten Momente, wenn jemand, der immer gearbeitet hat, oftmals auch gut qualifiziert ist und unbedingt arbeiten möchte, nur aufgrund seines Alters aufs Abstellgleis gestellt wird“, bedauert Richard Macheiner vom AMS Traun. Unternehmen, die Langzeitarbeitslose über 50 einstellen, erhalten Förderungen zu den Lohnkosten. „Laut Wirtschaftskammer stimmt das Märchen von den teuren Älteren nicht."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.