15.04.2016, 07:30 Uhr

Zwölf Mal um die ganze Welt aus Liebe zum Menschen

In der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Feldkirchen fand die Jahreshauptversammlung statt (Foto: KK)

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Roten Kreuzes Feldkirchen fanden sich neben zahlreichen Rot Kreuz Mitarbeitern auch viele Ehrengäste in die Bezirksstelle ein.

FELDKIRCHEN. Der neue Bezirksrettungskommandant Martin Katholnig gab in seinem Leistungsbericht einen Rückblick über die vielen Aktivitäten des Roten Kreuz Feldkirchen im vergangenen Jahr. So stieg der Anteil der freiwillig geleisteten Stunden von 26.589 Stunden (2014) auf 32.587 Stunden (2015).

499.139 zurückgelegte Kilometer

„Damit wurden mehr als ein Drittel aller Stunden in der Bezirksstelle von freiwilligen Mitarbeitern (Team Österreich, Rettungsdienst, Hospiz, Besuchsdienst, KAT usw.) erbracht", resümiert Katholnig.
Bezirksstellenleiter Gerhard Mainhard merkte in seiner Ansprache an, dass 2015 insgesamt 499.139 km im Rettungsdienst zurückgelegt worden sind. "Damit haben wir letztes Jahr mehr als zwölf Mal die ganze Welt umrundet“, so Mainhard.

Nachfrage steigt in allen Bereichen

Ebenfalls erstaunlich fällt der Leistungsbericht der Team Österreich Tafel aus. Immerhin wurden letztes Jahr 25 t Lebensmittel an bedürftige Menschen verteilt. Bei 39 Einsätzen war das Kriseninterventionsteam im Vorjahr vor Ort und hat dabei 259 Menschen psychologisch betreut. Das Team vom GSD (Gesundheits- und soziale Dienste) betreute 334 Menschen und legte über 162.535 km zurück. 2015 betreute der Besuchsdienst 57 Personen, beim "Betreuten Reisen" nutzten 37 Personen die Möglichkeit in Anwesenheit von geschultem Pflegepersonal zu verreisen. 116 Personen nutzten das Angebot der Rufhilfe und das mobile Hospizteam hat vier Personen auf dem letzten Lebensweg begleitet. Gerhard Mainhard dankte allen Rot Kreuz Mitarbeitern für ihren großen Einsatz.


Viele Ehrengäste

Im Anschluss an die Präsentation gab es wieder zahlreiche Beförderungen und Ernennungen. Arnold Thomele wurde die Henry Dunant Medaille für außerordentliche Verdienste um das Rote Kreuz zuerkannt.
Neben Rot Kreuz Präsident Peter Ambrozy konnte Bezirksstellenleiter Gerhard Mainhard auch Vizebürgermeister Karl Lang, Bezirkshauptmann Dietmar Stückler, StR Andreas Fugger, LAbg. Herwig Seiser, Polizeibezirkskommandant Arnold Holzmann, Bezirkskommandant BR Konrad Ludwig, Bezirkskommandant Stv. BR Robert Puschl, Abschnittskommandant ABI Fritz Nusser, Oberbrandinspektor Rudolf Rasch und Pfarrer Martin Müller, als Ehrengäste begrüßen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.