21.04.2016, 09:23 Uhr

Wir schützen Grund und Boden!

Die aktuellen Diskussionen über die Ausweisung von Naturschutzgebieten in Kärnten wie Natura 2000 sorgt für Aufregung. Ich verstehe das! Außer Streit steht, dass es einen Schutz unseres Naturraumes bedarf. Nur dass die Natur heute überhaupt schützenswerte Vorkommnisse hat, kommt nicht von irgendwo her. Der Mensch hat über Jahrhunderte seinen Beitrag dazu geliefert: durch sorgsame Pflege und durch Bewirtschaftung. Genau hier setzt meine Position an: Es muss beides möglich sein - Wirtschaft und Naturschutz! Eigentum ist ein Grundrecht. Wirtschaftliche Existenzen hängen davon ab. So zählt Kärnten rund 23.000 Waldbauern, die durch ihre Bewirtschaftung den Natur- und Erholungsraum erhalten und davon leben. Wenn jetzt plötzlich die öffentliche Hand daher kommt und willkürlich ohne Einbindung des Eigentümers eine Unterschutzstellung verfügen will, ist Ablehnung völlig verständlich. Nur Blümchen und Schmetterlinge im Kopf zu haben, ist eine zu einseitige Sichtweise. Ich trete für den Schutz von Grund und Boden ein,

versichert Ihre Karin Schabus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.