11.05.2016, 06:00 Uhr

Der Ort am oberen Ende des Sees

Prominente wie Theodor Billroth oder Wilhelm Kestranek errichteten hier Sommervillen. (Foto: RMA-Archiv)
ST. GILGEN (mek). Der Name St. Gilgens ist auf den heiligen Ägidius von St. Gilles zurückzuführen. In seinem Ursprung hieß der Ort Oberdrum. Dieser Name war ein Hinweis auf die geografische Lage, nämlich am oberen Teil des Sees.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.