27.04.2016, 09:00 Uhr

Männerstimmen in Bürmoos

"Mit Singen kann man sich selbst und vielen anderen eine Freude machen", ist Kurt Winkler überzeugt. (Foto: MGV Bürmoos)

Auf mehr als 100 Jahre kann der örtliche Männergesangsverein bereits zurückblicken.

BÜRMOOS (mek). Von traditionellen deutschsprachigen Volksliedern über moderne Stücke bis hin zu rhythmischen Klängen aller Herren Länder – bei einem Konzert des Männergesangsvereins Bürmoos ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch das Bürmooser Glasmacherlied darf im Programm meistens nicht fehlen. "Wir sorgen schon dafür, dass das Publikum so richtig mitgeht", erzählt Kurt Winkler. Der Bürmooser ist bereits seit 46 Jahren Sänger im Chor und das älteste aktive Mitglied. Für ihn sei Singen schon immer eine große Leidenschaft gewesen. "Singen tut in jeder Lebenslage gut", ist Winkler überzeugt und ergänzt: "Außerdem hilft es einem, die Laune zu bessern, wenn man einmal grantig ist." Über den Nachwuchs macht Winkler sich keine Sorgen: "Wir haben auch einige Junge bei uns im Chor. Dennoch ist jeder herzlich willkommen."

Mehr als 40 Auftritte

Bereits 1894 wurde der Chor gegründet. In dieser Zeit herrschte industrieller Aufschwung in Bürmoos. Rund 300 Personen arbeiteten in Ignaz Glasers Glasfabrik. 14 dieser Glasbläser kamen damals zusammen und begannen mit Chormeis- ter Hans Klier regelmäßig gemeinsam zu singen. Rund 26 Sangesbrüder besuchen heute regelmäßig die montäglichen Proben. Seit 2002 ist Markus Vieweger Obmann des Vereins, Mitglied ist er bereits seit 1999. "Ich habe damals bei Hans Rauh in Bürmoos ein Auto gekauft. Im Verkaufsgespräch hat er mich sozusagen auch gleich für den Chor angeworben", erzählt Vieweger. Mehr als 40 Mal ist der Chor im vergangenen Jahr unter der Leitung von Gerhard Mory aufgetreten. Auch heuer sind viele Auftritte geplant – unter anderem werden die Herren bei der Langen Nacht der Chöre am 4. Mai und bei "Sing am See" am 25. Juni in Mattsee und Seeham zu hören sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.