11.08.2016, 07:55 Uhr

Gut Aich entwickelte Supermarkt-Klosterbrot

Pater Pausch zeichnet für das Rezept des Klosterbrotes verantwortlich. (Foto: Interspar/Angerer)
WALS-SIEZENHEIM/ST. GILGEN (buk). Das erste Klosterbrot im Lebensmittelhandel hat nun Interspar in Kooperation mit dem Europakloster Gut Aich entwickelt. Die Rezeptur dafür ist unter der Leitung von Pater Johannes Pausch entstanden. Die zwei Kilo schweren Brote sind ab sofort in allen österreichischen "Hypermärkten" erhältlich.

Heimische Rohstoffe

Das Roggenmischbrot besteht ausschließlich aus heimischen Rohstoffen. Dabei werden die Getreidesorten mit Hildegard-Heilkräutern – etwa Ysop, Quendel und Bertram – aus dem Klostergarten kombiniert.

Österreichweit angeboten

"Als Händler sind wir stets auf der Suche nach tollen Ideen", erzählt Interspar-Österreich-Geschäftsführer Markus Kaser. Bereits im vergangenen Jahr wurden typische Produkte eines Klosters in den Filialen der Supermarktkette angeboten. "Mit dem Brot knüpfen wir hier an", so Kaser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.