30.05.2016, 15:16 Uhr

Bemerkenswert gute Nachwuchsarbeit bei der Musik

Die Mitglieder des Musikvereines Weitersfelden spielen keine „Krapfenokarina“, sondern stärken sich für einen Musikauftritt.
WEITERSFELDEN. Die Gemeinde Weitersfelden hat nur gut 1000 Einwohner und eine Musikkapelle (16 Frauen und 18 Männer) mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren. Dazu besteht eine unglaublich große Jugendkapelle mit zurzeit 29 Jungmusikern und eine eigene Flötengruppe des Musikvereines (Leitung: Adi Himmelbauer) für die Kinder von sieben bis zwölf Jahren.

Die Probenauslastung bei der Jugendkapelle beträgt beinahe bei 100 Prozent, denn die Jugendlichen werden durch lustige Badeausflüge ins "Aquapulco", gemeinsame Zeltlager und Grillfeste motiviert. Vor 16 Jahren begann die damalige Jugendreferentin und jetzige Jugendkapellmeisterin, Karin Aglas, in Kooperation mit der Schule mit dieser außergewöhnlich erfolgreichen Jugendarbeit. Da den Kindern und Jugendlichen die Instrumente vom Musikverein zur Verfügung gestellt werden, braucht man laufend Geld. Am 18./19. Juni versucht man durch ein musikalisches Wochenende im Dorf Stumberg Geldmittel aufzutreiben und weitere Jugendliche anzusprechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.