06.06.2016, 12:15 Uhr

Benfiz: Musik für Kenia in Angern

Rael Shete und Schwester Lorna Omondi (7.,8. von l.) mit Bgm. Robert Meißl (l.) sowie Angehörigen des Kirchenchores Angern und der „Kantorei“ Mistelbach. (Foto: Foto: privat)
ANGERN . Die „Magodo Foundation“ („Magodo Children’s Home Foundation“) lud zum Benefizkonzert „Musik für Kenia“, das im Saal und im Hof des Gemeindeamtes stattfand. Alle Teilnehmer hatten auf jegliche Einkünfte verzichtet. Das anspruchsvolle Programm gestalteten der Trommler Louis Sanou aus Bukina Faso, Kinder der Volksschule, der örtliche Kirchenchor, ein Männerensemble des Chores „Stimmlicht“, der „Projekt – Chor“, eine Damengruppe der Ballettschule Hatala, die „Kantorei Mistelbach“, der“ Musikverein der Gemeinde Angern „Dorfmusik Ollersdorf sowie abschließend die „East Side Big Band“.
Engagierte Freiwillige sorgten für die Versorgung der vielen Gäste.
Die „Magodo Foundation“ unterstützt das „Magodo Children’s Home“ in Nairobi, ein Kinderheim mit einer Schule. Kinder und Jugendliche finden hier bis zum 18. Lebensjahr ein Zuhause. Es wird vor allem für die Grundbedürfnisse der hier lebenden Kinder gesorgt.
Die Vorsitzende Rael Shete, bei der UNO in Wien tätig, wohnt mit ihrem Mann seit einigen Jahren in Angern, singt im Kirchenchor und hat hier viele Freunde gefunden, die nun mithalfen. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, dieses Kinderheim zu unterstützen, bei dessen Gründung durch Magodo schon ihre Mutter engagiert mitgewirkt hatte. Weitere Mitarbeiter in Österreich sind Martha Auer (Wien) und Martina Höbert (Angern). Rael Shetes Schwester Lorna Omondi lebt in Nairobi und verwaltet die gespendeten Geldmittel bzw. schaut auf die sorgsame Verwendung. Heuer werden Bücher gekauft, im Vorjahr wurden Schuhe und „Schuluniformen“ beschafft. Die Bekleidung wurde in Kenia um das Spendengeld genäht, sodass lokal wieder „Arbeit geschaffen wurde“.
Rael Shete: „In jedem September wird unsere Finanzgebarung von einem Mitarbeiter einer österreichischen Bank geprüft. Kein Cent des Spendengeldes darf verloren gehen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.