20.06.2016, 09:53 Uhr

Schweizer LKW-Lenker ohne Führerschein aufgegriffen

Der Schweizer war ohne Führerschein unterwegs und gab einen falschen Namen an. (Foto: Arno Bachert_Fotalia)
WEITRA. Im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle wurde vergangene Woche im Gemeindegebiet von Weitra ein Sattelzugfahrzeug samt Sattelanhänger zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten, wobei den Beamten ein "guter Fang" gelang. Der Lenker erklärten den Beamten sofort, dass er sein Portemonnaie samt Führerschein und Ausweis zu Hause vergessen habe und bereits in Deutschland kontrolliert worden sei. Der 30-jährige Schweizer gab einen falschen Namen und eine falsche Identität an. Seine Aussagen kamen den Beamten unglaubwürdig vor, weswegen der Lenker vorläufig festgenommen wurde. Auf der PI Gmünd wurde Kontakt mit den Schweizer Behörden aufgenommen, um die Identität des Mannes fest zu stellen. Daraufhin gestand der Mann, dass er sich als sein Halbbruder ausgegeben hatte, nahm seine Geldbörse und händigte den Beamten einen Schweizer Personalausweis aus, woraufhin die Festnahme aufgehoben wurde. Die Polizei eruierte, dass der Mann keinen gültigen Führerschein besitzt und sein Arbeitgeber nicht davon in Kenntnis gesetzt war. Der Arbeitgeber ersuchte die Polizei, dem Mann die Fahrzeugschlüssel, das Mobiltelefon und die Fahrzeugdokumente abzunehmen. Der Lenker bezog anschließend in einer Pension in Gmünd Unterkunft und wurde schließlich durch seine Gattin abgeholt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.