02.05.2016, 16:10 Uhr

UPDATE: Der tödliche Unfall bei Hoheneich forderte zwei Menschenleben

Bei dem Unfall bei Hoheneich wurde eine 21-Jährige getötet, später verstarb die Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges im Krankenhaus. (Foto: Bildschirmfoto FF Gmünd)

21-jährige Schremserin starb am Unfallort, Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges starb nach erfolgreicher Reanimation im Krankenhaus

HOHENEICH. Heute früh kam es gegen 08:50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der LB 41 bei Hoheneich. Die Fahrbahn ist in diesem Bereich für beide Fahrtrichtungen 2-spurig. Eine 21-jährige Schremserin fuhr mit ihrem Seat von Schrems Richtung Gmünd. Ihr entgegen kam auf dem zweiten Fahrstreifen ein 68-Jähriger Gmünder mit einem VW Kastenwagen.

Auf die Gegenfahrbahn gekommen

Die Schremserin dürfte ins Schleudern und dadurch auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Der 68-Jährige konnte sein Fahrzeug nicht mehr anhalten. Beim Zusammenstoß wurde der PKW vom VW-Kastenwagen an der rechten Seite im Bereich der Beifahrertüre getroffen. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW nach links gedreht und durch die Wucht des Anpralles wurden der Motor und das Getriebe aus dem PKW gerissen und 20 Meter entfernt auf die Fahrbahn geschleudert.

21-jährige Schremserin getötet

Der Kastenwagen kam nach dem Zusammenstoß rechts von der Fahrbahn ab und auf einer Grünfläche neben der Fahrbahn zum Stillstand. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 21-Jährige getötet. Der 68-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungswagen in das Landesklinikum Waldviertel Gmünd gebracht gebracht und dort stationär aufgenommen.


Beifahrerin reanimiert - im KH Horn verstorben

Seine am Beifahrersitz mitfahrende Gattin wurde dabei ebenfalls unbestimmten Grades verletzt, musste reanimiert werden, was zunächst erfolgreich verlief und wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum Waldviertel Horn geflogen. Dort erlag die Frau allerdings später ihren Verletzungen.

Totalsperre für 2,5 Stunden

An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, sie wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Gmünd geborgen und auf einen Abstellplatz der Gemeinde Hoheneich gebracht. Die Fahrbahn wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Hoheneich, Gmünd, Albrechts und Waldenstein von Fahrzeugteilen und Betriebsmitteln gereinigt. Die LB 41 in der Zeit zwischen 9 Uhr und 11:20 Uhr total gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.
Fotos: FF Gmünd und FF Hoheneich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.