06.09.2016, 14:54 Uhr

Vier Pfoten und eine Nase für die Polizei

Peter Enzmann mit seinem Diensthund Catmandoo (Foto: Fotos: Sonja Hauer)

Im Strandbad am Herrensee gab es spannende Einblicke in die Arbeit der Polizei-Diensthunde

LITSCHAU (mm). Bei der Diensthunde-Vorführung zeigte Peter Enzmann nicht nur die perfekte Ausbildung seines vierbeinigen Arbeitskollegen Catmandoo, sondern er ließ auch tief blicken: "Wir waren gemeinsam im Haus des Josef Fritzl, das vergisst man nicht. Jeder Einsatz hinterlässt seine Spuren und schweißt Hund und Mensch immer mehr zusammen!" Und so bleiben sich Hund und Mensch auch immer treu: Nach der Ausbildung und dem nachfolgenden permanenten Training darf der bellende Kommissar mit 11 Jahren in den Ruhestand, bleibt aber bis zum Tod beim Hundeführer. Ob Drogen, Leichen, Verbrecher, Sprengstoff oder auch Geld – Catmandoo hat immer den richtigen Riecher. Auch Amelie Seilern-Aspang und Eveline Rosenberger-Schlosser ließen sich die spektakuläre Vorführung nicht entgehen – genauso wie unzählige begeisterte Kinder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.