18.05.2016, 12:56 Uhr

Notdienst-Experiment ist schnell unersetzlich geworden

Initiator des HÄND Waizenkirchen Dr. Peter Nöhammer bei der Arbeit. (Foto: NeuAug)
BEZIRKE. Seit 2014 sorgt der Hausärztliche Notdienst (HÄND) im Bezirk Eferding und im nördlichen Teil des Bezirks Grieskirchens für schnelle Hilfe in der Nacht. Was als Experiment begann, wurde schnell zum unersetzlichen Rettungsdienst und zur vollwertigen Versorgung der Bevölkerung. Und dabei haben die Helfer einiges zu tun: 3000 Visiten mit ca. 50.000 Kilometer werden pro Jahr gemeistert. Seit 2014 sind das 111.111 Kilometer, die die Hausärzte in Zusammenarbeit mit den Sanitätern des Roten Kreuzes in der Dunkelheit bereits zurücklegten. Das „Experiment HÄND“ hat sich als derartig erfolgreich erwiesen, dass es inzwischen in fast ganz Oberösterreich flächendeckend durchgeführt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.