25.05.2016, 14:06 Uhr

Medaillenregen für Waizenkirchner Tischtennisnachwuch

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit in Waizenkirchen: Trainer Attila Bathory, Jana Autengruber und Romy Reiter. (Foto: Fritz Gattringer)
WAIZENKIRCHEN (raa). Die Union Higra Sparkasse Waizenkirchen konnte den den oberösterreichischen Tischtennis-Landesmeisterschaften einmal mehr unter Beweis stellen, wie gut die Arbeit mit dem Nachwuchs fruchtet. Romy Reiter wurde nach einem hart erkämpften 3:1-Sieg gegen Melanie Riepl aus Sandl Landesmeisterin im Bewerb U13. Im Doppel schaffte sie den Vizelandesmeistertitel. Ihre Vereinskollegin Jana Autengruber rundete das gute Abschneiden mit einem dritten Platz ab. Gecoacht von Trainer Attila Bathory holten sich die beiden Nachwuchstalente auch noch Bronze im Mixed-Doppel.
Für den U11-Nachwuchs der Burschen, gecoacht von Trainer Peter Lehner, hat es noch nicht für das Podest gereicht. Mit Julian Bremberger, der gegen den Finalisten im Viertelfinale scheiterte, hat die Waizenkirchner Nachwuchsschmiede aber schon wieder ein heißes Eisen für die nächsten Titel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.