23.05.2016, 08:59 Uhr

SV Entholzer Pichl siegt im Derby gegen Gunskirchen

Winkelfeld: Winkelfeldstadion |

6 derbypunkte für den svp im winkelfeldstadion...

Am Samstagabend stieg das große Derby im Winkelfeldstadion gegen die Union OBW Gunskirchen. Dieses "Täler- bzw. Bezirksderby" ist immer für Überraschungen und tolle Stimmung gut, noch dazu wenn beide Teams im Vorderfeld der Tabelle zu finden sind. So kamen auch nicht weniger als 400 Besucher um dieses Match zu verfolgen, bereits im Vorfeld zum Spiel gab es Grund zum feiern.


Vor dem Spiel gab es schon Grund zum feiern


Am Freitagabend wurde unser Urgestein Andreas Fuchsberger stolzer Papa. Mama Nadine und Tochter Veronika sind wohl auf und freuen sich schon zum ersten Mal im Winkelfeldstadion dabei zu sein. Nach einer kürzeren Nacht nahm Andreas Fuchsberger in diesem "Prestige-Derby" vorerst auf der Bank Platz. Auch Denis Brkic kam nach wochenlanger Verletzungspause in der zweiten Mannschaft zu einem Comeback, welches er gleich für ein Tor nutzte. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren also bei Coach Bela Hegedüs auch aufgrund einer Verletzung von Thomas Koller beim Abschlusstraining, sowie dem Ausfall von Innenverteidiger Mirzet Hadzic nicht perfekt. Die Äußeren Vorboten waren aber mehr als perfekt, ein perfekter Rasen, super Frühsommerwetter, Bosna und viele Besucher waren schon vorher ein Garant für tolle Derbystimmung.

Pichl mit erster Chance - Gunskirchen erzielt den Führungstreffer


Die Partie war noch keine zwei Minuten alt, da brannte es bereits lichterloh im Gunskirchner Strafraum, Attila Böjte entwischte den Abwehrspielern und kam frei am 11er zum Ball, seine Direktabnahme streichte nur Zentimeter neben dem Sabur-Gehäuse vorbei, das wäre ein Auftakt nach Maß gewesen (01.). Die Gäste schüttelten den Schock aber schnell ab und waren nun auch voll im Derby drinnen und so entwickelte sich eine flotte Bezirksligapartie. Nach 12 Minuten dann der Schock für die Gastgeber, Gunskirchen behauptete im Strafraum den Ball und ein harmlos scheinender Stanglpass wurde von Zoltan Zöld zur Freude für die Grünbachtaler ins eigene Gehäuse abgelenkt - Eigentor 1:0 für die Gäste aus Gunskirchen.

SVP dreht Spiel - Gunskirchen mit Großchancen in Halbzeit 1


Doch der SVP zeigte sofortige Moral und lies nicht lange auf die Antwort warten. Wir schreiben Minute 14 in diesem Derby. Torjäger Attila Böjte kam am 16er an den Ball und wollte diesen auf das lange Eck ziehen, der Schuss misslang - doch ein Gunskirchner fälschte den Ball unglücklich ab und so stand es nur zwei Minuten später 1:1. Die Gunskirchner waren dennoch nicht verunsichert und drängten sofort wieder auf einen weiteren Treffer, so blieb es immer spannend. Beide Teams suchten im ersten Durchgang ihr Heil in der Offensive und waren dadurch in der Defensive angreifbar. Es ging hin und her und die Gäste hätten sich nach gut 30 Minuten den Führungstreffer verdient gehabt. Nach drei wirklirchen hochkarätigen Möglichkeiten, wo die Innbachtaler nur mit vereinten Kräften einen weiteren Verlusttreffer vermeiden konnten war nun der SVP wieder an der Reihe. Zuerst parierte Gunskirchengoalie Hakan Sabur einen Makowski-Kopfball bravourös, bei der anschließende Ecke stand auch der Goalie wieder im Mittelpunkt. Die Ecke lies er leichtfertig fallen, Aaron Sternbauer reagierte am schnellsten und Daniel Makowski drückte am Ende den Ball über die Linie, dass Derby war gedreht - 2:1 für den SVP (31.). Und die Innbachtaler legten in Form von Attila Böjte sofort nach, nur zwei Minuten später verloren die Gäste leichtfertig im Mittelfeld den Ball, Ingo Bizjak "flitzte" am Flügel über das halbe Feld und bediente am Ende seinen Mitspieler perfekt - Attila Böjte schob den Ball locker zur 3:1 Führung über die Linie (33.). Die letzte Aktion in den ersten 45 Minuten gehörte wieder Gunskirchen, es blieb aber vorerst bei der komfortablen Führung - Halbzeit!

Youngster Pointl mit der Entscheidung


Der zweite Durchgang war eine klare Sache für die Hausherren, von Beginn an wurde das Spiel souverän kontrolliert und man lies sich auch nicht locken sondern spielte weiterhin konzentriert weiter. So hätte bei mehr Effizienz bereits nach rund 60 Minuten alles klar sein können im Winkelfeldstadion. Es dauerte aber fast bis zur 70. Minute bis auch Gunskirchen die erste nennenswerte Möglichkeit in Form eines Freistoßes vorfand. Pichl-Torhüter Stefan Pupeter hatte bei diesem Aufsitzer leichte Probleme, konnte aber den Nachschuss sicher parieren und so hies es weiterhin 3:1 (69.). Knapp 10 Minuten vor dem Ende, dann die Entscheidung zugunsten des SVPs. Fabian Pointl erzielte im Nachschuss aus knapp 16m den 4. Treffer für die Innbachtaler und somit war dieses Spiel entschieden - 4:1 (79.). Am Ende wurde das Ergebnis souverän verwaltet und es wären noch 2-3 Möglichkeiten für weitere Treffer vorhanden gewesen. Der souveräne Schiedsrichter Joldzic beendete dieses Derby nach exakt 92 Minuten.

Stimmen zum Spiel


Siegfried Deutschbauer (Sp-L SVP 1963): „Die erste Halbzeit war total ausgeglichen, aufgrund der zweiten Spielhälfte ist unser Sieg aber verdient. Das zuletzt getankte Selbstvertrauen ist allseits spürbar, vor allem im spielerischen Bereich steigern wir uns von Woche zu Woche.“

Roman Fuchsberger (Se-L SVP 1963): „Ein schönes und interessantes Derby. Im ersten Abschnitt hatten wir etwas Glück, doch die zweiten 45 Minuten gingen klar an uns. Wir freuen uns über die nächsten drei Punkte, ganz besonders freu ich mich für Fabian Pointl - letzte Woche Spieler der Runde und im Derby das entscheidene 4:1 erzielt - Bravo Jungs"

Ralf Dotter (Trainer OBW): „Es ist ernüchternd, wenn du ein Derby mit 4:1 verlierst. Aber der Sieg geht in Ordnung, bei uns läuft es momentan einfach nicht nach Wunsch. Heute haben wir den Gegner durch schwerste individuelle Fehler stark gemacht. Aber wir blicken nach vorne und werden uns wieder auf dem Tief befreien. Mit einem weiteren Sieg sind wir bezüglich Klassenerhalt auf der sicheren Seite."

Alle Fotos gibt es auf www.sv-pichl.at



Vorschau zur nächsten Runde


Bereits am Donnerstag geht es für die Innbachtaler in der Meisterschaft weiter. Da gastiert der SVP bei der Union Allhaming. Anpfiff ist am Fronleichnamstag um 17.00 Uhr!

#wirsindsvp #wirallesindsvp #svpfj2016 #pichlerjungs #derbysieger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.