22.03.2016, 08:40 Uhr

Die Generation 50 plus

Der Mensch im Mittelpunkt: Pöttinger Landtechnik ehrt regelmäßig langjährige Mitarbeiter. (Foto: Pöttinger)

Viele Firmen setzen auf das große Know-how und die Erfahrungen von älteren Mitarbeitern.

GRIESKIRCHEN (raa). In der Werbung werden sie gerne "Best-Ager" genannt. Auf dem Arbeitsmarkt gelten sie oftmals als kaum mehr vermittelbar. Dabei schätzen viele Firmen die Generation 50 plus. "Mitarbeiter mit langer Betriebszugehörigkeit sind für uns sehr wertvoll. Sie sind Wissensträger und kennen sowohl das Unternehmen als auch die Prozesse im Betrieb und deren Entstehungsgeschichte bestens", so Inge Steibl, Pressesprecherin von Pöttinger Landtechnik. Fast ein Viertel der Arbeitnehmer bei Pöttinger sind älter als 50 Jahre. Für ältere Arbeitnehmer besteht bei Pöttinger die Möglichkeit, Altersteilzeit zu vereinbaren. "Hier gibt es aber kein Standardmodell, sondern individuelle Lösungen", so Steibl.
Die Gesundheit der Mitarbeiter spielt für viele Unternehmen eine herausragende Rolle. "Wir legen Wert auf gesunde Arbeitsplätze und verbessern mit Hilfe einer Ärztin, einer Ergonomieexpertin und einer Arbeitspsychologin die Arbeitsbedingungen. Ziel ist es, den Mitarbeitern ihr Leben lang ein gesundes Arbeiten zu ermöglichen", betont Steibl. Auch werden nach einer längeren, krankheitsbedingten Abwesenheit Aufgaben entweder angepasst oder eine schrittweise Rückkehr in den alten Job ermöglicht. "Das gilt nicht nur für über 50-Jährige, sondern für alle Mitarbeiter."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.