29.08.2016, 09:04 Uhr

Wild-West-Aktion: Haller bedroht Deutschen mit Pistole

Der 26-jährige Haller bedrohte den deutschen Jugendlichen mit einer Schreckschußpistole. (Foto: Symbolbild: MEV)
Am 26. August 2016, gegen 21:20 Uhr fuhr ein 26-jähriger Tiroler mit einem Pkw in Innsbruck auf der Amraser-See-Straße an einer Gruppe von Fußgängern vorbei. Dabei beschwerte sich einer der Fußgänger, ein 14-jähriger Deutscher, lautstark über eine angebliche Geschwindigkeitsüberschreitung des Pkw-Lenkers. Der 26-Jährige hielt an und stellte den Jugendlichen zur Rede. Plötzlich zog der Mann eine Schreckschusspistole und hielt sie dem 14-Jährigen an den Kopf. Er beschimpfte den Deutschen, gab ihm eine Ohrfeige und setzte seine Fahrt fort.
Der 26-Jährige konnte von Polizisten der PI Hall in seiner Wohnung angetroffen werden. Dort wurden die Schreckschusspistole, sowie einige Platz- und Gaspatronen vorgefunden und sichergestellt. Der 26-Jährige wird nach Abschluss der Erhebungen auf freiem Fuß angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.