31.05.2016, 12:20 Uhr

Volksschüler & Lehrerin begleiten Raupen: Vom Kokon zum Schmetterling in der Klasse

Klassenlehrerin Regina Hartl machte mit den Kindern der 1./2. Schulstufe ein Schmetterlingsprojekt. "Wir haben drei Wochen lang Distelfalterraupen in der Klasse beobachtet, wie sie gefressen haben, sich verpuppt haben und schließlich geschlüpft sind. Diese Tage waren sehr spannend und heute haben wir 10 Distelfalter in die Freiheit entlassen (von unseren 10 Raupen sind auch 10 Schmetterlinge geschlüpft!!) "Die Kinder waren total brav und rücksichtsvoll beim Beobachten der Schmetterlinge, auch in der heiklen Phase, wo im Inneren des Kokons die Verwandlung zum Schmetterling passiert und diese sehr viel Ruhe brauchen. Durch die gute Pflege der SchülerInnen und auch meinerseits (die Lehrerin hat bereits geschlüpfte Schmetterlinge mit Zuckersirup und frischem Obst versorgt - am Wochenende – täglich!) konnten wir die 10 Schmetterlinge in die Freiheit entlassen und wir hoffen, dass wir in Zukunft auch vermehrt Distelfalter bei unserer Schule beobachten können. Also die Kinder und Kindeskinder unserer Schmetterlinge. Beim Wegfliegen gaben wir jedem unserer Schmetterlinge noch gute Gedanken und wünsche mit… So wünschte Lena-Sophie ihrem Schmetterling alles Gute und dass er viel Nektar finden möge, oder Niklas wünschte seinem Schmetterling: Besuch uns einmal auf der Turnwiese und vergiss uns nicht! Natürlich gestaltete ich auch ein Projektbuch, wo auch ein Schmetterlingstagebuch unserer Distelfalter geführt wurde und wir viel Wissenswertes über Schmetterlinge hineinschrieben und zeichneten. Außerdem geht die Schmetterlingsbeobachtunge bzw. Zählung bei unserer Schule natürlich bis zum Schulschluss noch weiter und auch das Buch "Die Raupe Nimmersatt" wurde mit Begeisterung gelesen und als Rollenspiel nachgespielt. Schmetterlinge, diese kleinen Falterdinger, sind einfach faszinierende Wesen und auch übermütige Kinder werden total sanftmütig, wenn es darum geht Schmetterlinge zu beobachten und dieses kleine Wunder im Kokon zu verstehen. Ein nettes Projekt, so waren wir uns alle einig!
Wir machen auch mit bei der Aktion vom Naturschutzbund- Aktion Faltertage, wo es um eine Schmetterlingszählung geht, da auch die Anzahl der Schmetterlinge durch Umwelteinflüsse dramatisch sinkt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.