29.07.2016, 15:15 Uhr

Gletscherehe wird zum Politikum

FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger verweist in einer Aussendung darauf, dass das Projekt Pitztal-Ötztal nicht nur eine rechtliche Frage ist, sondern „primär eine politische Frage ist“, so der FPÖ-Chef. Er erinnert an seine Forderung, dass bevor Projektwerber Unsummen an Geldern in die Ausarbeitung stecken, Sicherheit bestehen muss, ob ein Projekt auch politisch Unterstützung bekommt. „Die ÖVP soll endlich deutlich sagen was wirklich Sache ist, Es dürfen keine koalitionsinternen Ränkespiele auf dem Rücken der Pitz- und Ötztaler Bevölkerung ausgetragen werden“, konkretisiert Mag. Abwerzger. Er erinnert daran, dass „ÖVP-Klubobmann LAbg. Jakob Wolf mit gespaltener Zunge spricht. Gestern war er medial noch dagegen, heute relativiert er seine Aussagen.“ Der Landesparteiobmann merkt abschließend an: „Wenn die ÖVP, aufgrund des Koalitionsabkommen das Projekt ablehnt, dann gefährdet die ÖVP den heimischen Tourismus und trägt zur Ausdünnung des ländlichen Raumes bei.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.