19.05.2016, 09:59 Uhr

Haltestelle Blindengasse wird barrierefrei

VP-Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert mit Eduard Hacker von der Verkehrskommission bei der Bimstation. (Foto: BV 8)

Die Straßenbahnstation Blindengasse wird bis Mitte Juli umgebaut.

JOSEFSTADT. Die Haltestelle Blindengasse der Linie 5 bekommt ein Facelift: Der Wartebereich wird vergrößert und ein Baum gepflanzt. Der Randstein des Gehsteigs wird niedriger gesetzt, damit Menschen mit Gehbehinderung leichter in die Bim einsteigen können.

Den Großteil der Kosten übernehmen die Wiener Linien. Der Bezirk zahlt 34.800 Euro für die Verbreiterung des Gehsteigs. Die Kosten für den Baum betragen rund 1.800 Euro und werden vom Bezirk getragen. Der Umbau startet noch im Mai und soll bis Mitte Juli dauern. „Ich freue mich, dass die Haltestelle barrierefrei umgebaut wird und durch die Baumpflanzung ein Stückchen Grün in das Grätzl kommt,“ so Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.