17.10.2016, 08:27 Uhr

Mehr aus dem Tourismus machen

Stefan Großeiber, Barbara Schmidleitner, Eder Andreas, Harald Jansenberger, Susanne Eder, Georg Wendl, Wolfgang Schöngruber, Alexandra Reiter, Rudolf Rohrleitner, Yvonne O’Shannassy, Raimund Seebacher, Christin Schmidleitner, Markus Schmidleitner (v.li.) (Foto: WKO)
BEZIRK (sta). Die Villa Bergzauber in Roßleithen war Treffpunkt des WKO-Netzwerkes „Junge Touristiker“. WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller: "Es geht darum, die Tourismusbetriebe in der Region noch stärker zu vernetzen".
Die Villa Bergzauber steht für einen touristischen Aufbruch. Über Jahre hinweg ist das Gebäude leer gestanden. Die Villa Bergzauber lädt mit einem kleinen Cafe ein, das einzigartige, historische Gebäude zu besuchen. "Die Eigentümerfamilie Markus und Christin Schmidleitner haben tolle Zukunftsvorstellungen, die den Tourismus in der Region unterstützen", so Aitzetmüller.

Wie man mehr aus dem Tourismus in der Region machen kann, wurde von den Teilnehmern des WKO-Netzwerktreffens intensiv diskutiert. "Es geht oft darum, einfache, aber effiziente Maßnahmen umzusetzen. Unser Bertrieb bietet derzeit ausschließlich eine Frühstückspension. Es wäre hilfreich, einen Überblick über die Öffnungszeiten der Gashäuser in der Region zu haben", sagt Markus Schmidleitner.
Einig waren sich die Teilnehmer des Treffens, dass es viel Potential für eine effiziente Zusammenarbeit unter den Tourismusbetrieben gibt. "Das bessere Kennenlernen der Betriebe ist dafür eine Grundvoraussetzunge", sagt WKO-Bezirksstellenleiter Siegfried Pramhas. Diskutiert wurde auch über einen gemeinsamen, touristischen Marktplatz, bis hin zu einer Internetplattform.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.